Alle Hände voll zu tun haben die Monteuere beim Aufbau der Hauptbühne
Alle Hände voll zu tun haben die Monteuere beim Aufbau der Hauptbühne | Foto: Hora

Musikspektakel der Superlative

Das Fest in Zahlen

Aufbau und Infrastruktur

  • Zehn Organisations- und Bereichsleiter verwandeln mit 60 Helfern die grüne Günther-Klotz-Anlage in eine bunte Festivallandschaft
  • Zehn Radlader und Geländestapler transportieren die schweren Lasten
  • Fünf Kilometer Bauzaun, 17 Kilometer Stromkabel und fünf Kilometer Wasserleitungen werden verlegt
  • Vier Kilometer Lichtschläuche und 500 Strahler verwandeln Plätze und Wege bei Dunkelheit in eine stimmungsvolle Landschaft.
  • Zum Thema Strom: Die Gesamtleistung beträgt 3000 Ampere mit einer Gesamtleistung von über 25000 Kilowattstunden. 17 Verteilerkästen sorgen dafür, dass an allen Ecken des Festes die Post abgeht.
  • 400 Sicherheitsmitarbeiter werden rund 20000 Arbeitsstunden während des eigentlichen Fest-Wochenendes ableisten. Sie erhielten auch in diesem Jahr ein spezielles Kommunikations- und Verhaltenstraining.
  • Auf dem gesamten Gelände gibt es 38 Essens- und 16 Getränkestände mit 45 Kühleinheiten. Als Erstausstattung werden 16000 Getränkekisten und 700 Hektoliter Bier verteilt.

Einlasstechnik

  • Alle elektronischen Scanner für die codierten Tickets sind nach Angaben der Festivalleitung mit einem Zentralrechner vernetzt.  So kann in der Sicherheitszentrale der Besucherstrom verfolgt werden.
  • Über 2,5 Kilometer Datenleitung sorgen für den Informationsfluss rund um den Hügel.
  • Für den Fall eines Netzausfalls gibt es ein Backup-System.

Bühnentechnik der Hauptbühne

  • Die Bühne trägt eine Last von 14 Tonnen. Sie besteht aus acht Traversen-Towern und hat eine Gesamthöhe von 19 Metern. Die Breite beträgt 35 Meter. Das Gesamtgewicht der Konstruktion beträgt über 100 Tonnen und wird mit sechs Sattelschleppern transportiert. Die Aufbauzeit beträgt drei Tage, insgesamt sind 20 Monteure aktiv.
  • Im Bühnendach hängen 110 automatisierte Scheinwerfer mit einer Leistung von 135000 Watt. Rund 5000 einzelne Kanäle werden über das Lichtpult angesteuert.
  • Auch der Ton ist vom Feinsten: Zylinderwellenstrahler bewirken einen geringen Schallpegelverlust und sorgen für eine gleichmäßige Soundverteilung auf dem Hügel. 160 einzelne Lautsprecher haben eine Gesamtleistung von 120000 Watt.
  • Für das Klassikkonzert am Sonntag werden 50 Mikrofone aufgestellt und abgemischt.

Das BNN-Team

  • Insgesamt kommen beim Fest und beim Vor-Fest 25 BNN-Redakteure, Volontäre und Techniker zum Einsatz. Das Team besteht aus Andreas Jüttner,  Norman Hildenbrand, Carsten Hager, Laura Fischer, Dominik  Schneider, Christian Schäfer, Stefanie Prinz, Britta Baier,  Marcel Winter, Matthias Kuld, Anne Weiss, Michael Schorpp , Tina Mayer, Sibylle Kranich, Karin Stenftenagel, Pia Greß, Rake Hora, Daniel Streib, Peter J. Funk, Tina Kampf, Tanja Mori Monteiro, Holger Keller, Patric Kastner und Rainer Haendle.