Wo heute ein Aussichtspunkt ist, soll sich unsere gesuchte Sage zugetragen haben. Egal in welcher Version Sie die Geschichte kennen: Immer spielt ein wagemutiger Ritt eine Rolle. | Foto: Sandbiller

Teil 5 des BNN-Sommerrätsels

Riskanter Satz für Ross und Reiter

Gesucht ist eine Sage, die sich um einen wilden Ritt spinnt

In der fünften und vorletzten Runde unseres BNN-Sommerrätsels zu „Sagen und Legenden“ geht es um einen abenteuerlichen Ritt. Von der Geschichte werden zahlreiche Fassungen erzählt – als Tipp gibt es von uns eine Variante mit einem glücklichen Ende und eine mit traurigem Ausgang. Wir suchen in dieser Woche den Namen der Sage, die im südlichen Teil des Verbreitungsgebiets spielt.
In Version eins unseres Rätseltipps soll ein umzingelter Adliger in der Nähe einer Burg, die heute ein Schloss ist, mit einer wilden Flucht nach vorne seinen Feinden entflohen sein – genau genommen mit einem wagemutigen Satz von einem mächtigen Felsen in einen Fluss. Ross und Reiter kommen in dieser Erzählung ganz ohne Schaden unten im Tal an und lassen die Feinde staunend zurück.
Version zwei hingegen beginnt mit einem fröhlichen Festgelage und einem waghalsigen Vorhaben: Der Protagonist unserer Sage soll gewettet haben, er könne unbeschadet den steilen Riss von der Burg hinab zum Fluss reiten. Einmal gelingt ihm der leichtsinnige Ritt. Von einem Trinkkumpan erneut herausgefordert und mit einem wertvollen Ring als Wetteinsatz gelockt, wagt der Mutige den Ritt ein zweites Mal – und stürzt über den Abhang. Ross und Reiter werden zerschellt im Tal des Flusses gefunden.
Zum Ort des Geschehens kommt man heutzutage übrigens auf einem gut ausgeschilderten Rundweg, der Halt an acht verschiedenen sagenhaften Stationen macht. Symbol des Weges ist ein Teufelchen. Sie wissen, welche Geschichte wir suchen? Dann schicken Sie uns Ihren Tipp. Gewinner und Auflösung gibt es am Samstag.

Diese Preise gibt es in Woche 5 zu gewinnen:

Teilnahmefrist ist abgelaufen.