Maja und Willie: Die Trickfilmserie lief 1976 erstmals im ZDF.
Maja und Willie: Die Trickfilmserie lief 1976 erstmals im ZDF. | Foto: dpa

Eine Biene und ihre Freunde

Geburtstag für Maja

Sie ist klein, frech, schwarz-gelb gestreift und bei nahezu allen Kindern bekannt: Die Rede ist von Biene Maja. Die Serie, die nach ihr benannt wird, wird heute 40 Jahre alt. Am 9. September 1976 war sie zum ersten Mal im deutschen Fernsehen zu sehen. Gemeinsam mit Kumpel Willi erlebte Maja seither so einige Abenteuer. Sie rettete beispielsweise Grashüpfer Flip aus einer fleischfressenden Pflanze, geriet ins Netz von Spinne Thekla und half Tausendfüßler Hieronimus so manches Mal aus einer brenzligen Situation. Mit all ihren Geschichten schlichen sich Maja und ihre Freunde in die Herzen der Kinder. Dabei wurde die Serie anfangs kritisiert. Die Kinder könnten aus ihr nichts lernen, sagten einige.

Abenteuer Kindheit

Als die TV-Serie startete, war die neugierige Maja bereits 64 Jahre alt: Waldemar Bonsels schrieb das Buch „Die Biene Maja und ihre Abenteuer“ bereits 1912. Er erzählte seine Kindheitserlebnisse in der Natur. Im Buch kommen nur namenlose Insekten vor, Willi gab es damals noch nicht. 1974 suchten die Verantwortlichen des Kinderprogramms nach einer Nachfolge-Serie für „Wickie und die starken Männer“ und stießen auf Bonsels Buch. In Amerika wurden schließlich die Drehbücher geschrieben, in Japan wurde die Serie gezeichnet. Dort bekam das Publikum sie auch als erstes zu sehen. Doch nicht nur Maja und ihr Freunde waren ein riesen Erfolg. Auch der Titelsong wurde ein Hit. Sänger Karel Gott musste ihn bei jedem seiner Konzerte spielen – auch für Erwachsene.