Der Brief des sechsjährigen Alex an Präsident Obama hat viel Aufmerksamkeit bekommen.
Der Brief des sechsjährigen Alex an Präsident Obama hat viel Aufmerksamkeit bekommen. | Foto: Foto: Youtube

Sechsjähriger will helfen

Ein Brief an den Präsidenten

Der amerikanische Präsident Barak Obama bekommt viele Briefe. Die meisten lesen und beantworten seine Mitarbeiter. Ein sechsjähriger Junge hat jetzt geschafft, worauf andere vergeblich hoffen: Barak Obama las die Zeilen des kleinen Alex aus New York, beantwortete sie und veröffentlichte sie auf der Webseite des Weißen Hauses. Und er brachte den Brief auf ein Treffen der Vereinten Nationen zum Thema Flüchtlinge mit und las ihn vor.

Der fünfjährige Omran war durch Aufnahmen bekannt geworden, die ihn nach einem Luftangriff in einem Rettungswagen zeigen. Foto: Aleppo Media Center
Der fünfjährige Omran war durch Aufnahmen bekannt geworden, die ihn nach einem Luftangriff in einem Rettungswagen zeigen. Foto: Aleppo Media Center

Lob für Alex

Alex hatte vor einigen Wochen den kleinen Omran in den Nachrichten gesehen. Dieser saß nach ­einem Bombenangriff in Syrien blutverschmiert in einem Krankenwagen. Das Bild ging Alex nicht aus dem Kopf. Er fragt in seinem Brief, ob sich der Präsident an den Jungen erinnert und ob er ihn nicht in die USA bringen könnte. Seine Familie würde ihn aufnehmen und er könnte Omrans Bruder sein. Er werde sein Fahrrad mit ihm teilen und ihm beibringen, damit zu fahren. Alex‘ Schwester würde Schmetterlinge für Omran fangen und sie könnten alle miteinander spielen und zu Geburtstagspartys einladen. Alex würde Omrans Sprache lernen und ihm Englisch dafür ­beibringen. So hätte er es auch bei seinem Freund Aoto aus Japan gemacht. Barak Obama sagte über diese Zeilen: „Dies sind die Worte eines sechsjährigen Jungen. Er hat es nicht gelernt misstrauisch zu sein, er hat keine Angst vor Menschen nur weil sie woanders herkommen. Er kann uns eine Menge lernen.“

Hier geht es zum Youtube-Video von Alex und Präsident Obama.