Traumberuf Schäfer: Florian weiß schon mit elf Jahren, was er mal werden will.
Traumberuf Schäfer: Florian weiß schon mit elf Jahren, was er mal werden will. | Foto: dpa

Elfjähriger hat Traumberuf

Florian will mal Schäfer werden

Manche Kinder möchten mal Pilot werden. Fußballspieler vielleicht oder Polizist. Der elfjährige Florian aus Hamburg hat einen ganz anderen Wunsch. Wenn er mal groß ist, will er unbedingt Schäfer werden. Aber eigentlich mag er so lange gar nicht mehr warten. Schon jetzt arbeitet Florian jeden Samstag daran, seinen großen Traum auch zu verwirklichen. Immer am Wochenende fährt der blonde Junge mit den Sommersprossen, der ein bisschen wie der Geissenpeter aus dem Heidi-Film aussieht, in die Fischbeker Heide, südwestlich von Hamburg. Dort gibt es einen Stall, in dem Ziegen und Heidschnucken leben. Heidschnucken gehören zu einer besonderen Schafrasse, die es vor allem im Norden Deutschlands gibt.

Lieber Stall statt Schwimmbad

Im Stall fühlt Florian sich wie zu Hause. Er kennt die Tiere beim Namen, weiß wann sie geboren wurden und er übernimmt alle Arbeiten, die ein echter Schäfer auch übernimmt. Florian hat ein ganz besonderes Verhältnis zu den Tieren. „Die verstehen mich irgendwie, so wie meine Katze. Die Schnucken kommen zu mir und wollen gekrault werden“, sagt Florian. Noch geht der Elfjährige natürlich zur Schule, aber er weiß ziemlich genau, dass er später lieber im Stall arbeiten möchte, als in einem Büro zu sitzen. „Wenn die anderen Kinder ins Freibad gehen, zieht Florian lieber seine langen Hosen an und geht zu den Schafen“, sagt seine Mama. Den ­Beruf des Schäfers kann man übrigens richtig lernen. Auf einer Berufsfachschule wird man Tierwirt mit Schwerpunkt Schäferei.