BEIM PAPST: Daniel Gallagher überreicht "Gregs Tagebuch".
BEIM PAPST: Daniel Gallagher überreicht "Gregs Tagebuch". | Foto: Foto: L’osservatore Romano

"Gregs Tagebücher"

Jugendbuch in Latein

„Gregs Tagebücher“ vom amerikanischen Autor Jeff Kinney ist eine der erfolgreichsten Jugendbuchreihen der letzten Jahre. Über 15 Millionen Bücher und Hörspiele sind allein in deutschsprachigen Ländern verkauft worden. Aber natürlich sind die Abenteuer des Helden Greg Heffley und seines besten Freundes Rupert auch in viele andere Sprachen übersetzt worden. 44 um genau zu sein. Verkauft wurden die Bücher in 51 Ländern über 150 Millionen Mal. Jetzt kam noch eine besondere Ausgabe dazu. Den ersten Band von Gregs Tagebuch – „Von Idioten umzingelt“ heißt er auf deutsch – ist gerade ins Lateinische übertragen worden. Die Übersetzung hat ein Priester im Vatikan gemacht. Daniel B. Gallagher ist im Vatikan eigentlich dafür zuständig, die Tweets von Papst Franziskus für dessen Twitter-Konto ins Lateinische zu übersetzen.

Der Twitterer des Papstes

„Commentarii de Inepto Puero“ heißt die erste lateinische Ausgabe der Erlebnisse von Gregorius. Vater Gallagher hat die Übersetzung des Comic-Romans in seine Lieblingssprache viel Spaß gemacht. „Gregs Tagebücher sind schon ein Klassiker und Latein ist eine klassische Sprache“, sagte er. Er hofft, dass damit vielen Kindern das Latein lernen mehr Spaß macht. „Es muss ja nicht immer Cicero sein.“ Ganz einfach war das Übersetzen nicht. Denn viele moderne Wörter aus dem Buch gibt es auf Latein gar nicht. „Heavy Metal“-Musik zum Beispiel. Die hat Gallagher als „musica metallica gravis“ übersetzt.