Verantwortlich für die Filme im Ettlinger Schlosshof: Marcus Neumann.
Verantwortlich für die Filme im Ettlinger Schlosshof: Marcus Neumann. | Foto: hei

Positive Bilanz in Ettlingen

Open-Air-Kino im Schlosshof geht zu Ende

Das erste Open-Air-Kino im Schlosshof Ettlingen geht am 11. September zu Ende. 13 Filme waren binnen zwei Wochen zu sehen. Angeregt worden war das Freiluftevent vom Gemeinderat.  Das Kulturamt und der Betreiber  des Kinos „Kulisse“, Marcus Neumann, brachten sich gemeinsam ein. Neumann zieht  ein positive Bilanz:

Sind Sie zufrieden mit der Premiere ?
Neumann: Meine Erwartungen wurden komplett übertroffen. Ich hatte mit einer Auslastung von 50 Prozent kalkuliert. Erreicht haben wir 70 Prozent oder anders ausgedrückt: Wir hatten ungefähr 4 500 Zuschauer im Schlosshof. In die Hände gespielt hat und natürlich das super Wetter. Nur beim Blockbuster „James Bond:Spectre“ hatten wir etwas Pech. Es kamen aber immerhin noch 100 Leute.
War‘s nur das gute Wetter?
Neumann: Ich denke nicht. Auch unser Programm hat gestimmt, das habe ich von vielen Besuchern gehört. Und natürlich das tolle Ambiente im Schlosshof. Der eignet sich vorzüglich von der Größe und der Atmosphäre her. Wir haben versucht, auch junges Publikum anzusprechen, ich muss aber sagen, dass gerade die auf diese Zielgruppe zugeschnittenen Streifen wie „Streetdance New York“ nicht so nachgefragt waren.

Voll besetzt war der Schlosshof an etlichen Open-Air-Kino-Abenden.
Voll besetzt war der Schlosshof an etlichen Open-Air-Kino-Abenden. Foto:kdm | Foto: kdm

Was könnte noch verbessert werden?
Neumann: Die Idee des Kulturamtes für ein Warm up mit diversen Bands war gut, ich denke aber, wir müssen das noch besser bewerben, damit auch da mehr Leute kommen. Von den Caterern habe ich gehört, sie seien zufrieden, unsere Cocktail-Bar lief sensationell. Und auch die Gastronomie außerhalb des Schlosshofs hat wohl profitiert.
Darf man sich auf ein Open-Air 2017 freuen?
Neumann: Ja. Ich weiß vom Kulturamt, dass die zwei Wochen nach dem Marktfest wieder geblockt sind. Wir werden unser Filmangebot 2017 überarbeiten und sicher auch einen Klassiker aufnehmen. Männer haben mich angesprochen, warum es denn nur eine „Ladies Night“ geben und keine für Männer. Da lass‘ ich mir vielleicht was einfallen. Gerne würde ich eine Woche länger Open-Air-Kino anbieten, aber darüber ist mit der Stadt noch nicht gesprochen.

Weitere Artikel zu Kultur in Ettlingen