Herbstmess'
In einen glitzernden Rummel verwandeln die Schausteller den Messplatz an der Durlacher Allee. Am Freitag beginnt dort die Herbstmess' | Foto: jodo

Nostalgie und Nervenkitzel

Aufbauarbeiten für Karlsruher Herbstmess‘

Der Karlsruher Messplatz putzt sich heraus: Ab Freitag gastiert dort die Herbstmess‘. Noch laufen auf dem Gelände an der Durlacher Allee die großen Aufbauarbeiten für das bunte und glitzernde Spektakel.

Aufbauarbeiten für die Herbstmess‘

Der „Süße Basar“ bekommt noch eine ordentliche Abreibung verpasst. Mit einer großen schäumenden Bürste schrubbt eine Frau eifrig die Seitenwände des Süßwarenstandes. Spüligeruch weht durch die Luft, wo es ab Freitag verführerisch nach gebrannten Mandeln, Magenbrot und Zuckerwatte duften wird. Ein paar Schritte weiter parkt eine Zugmaschinen. Das Fahrgeschäft „Shake“ liegt in seine Einzelteile zerlegt auf zwei Anhänger verteilt. Das große Schrauben beginnt erst noch. Vom Riesenrad „Juwel“ ist gestern Vormittag noch weit und breit nichts zu sehen.

Am Freitag erwacht die Rummelwelt zum Leben

Andere sind schon weiter. Das Laufgeschäft „Münchner Lach+Freu-Haus“ etwa steht schon und überragt die bunten Buden und Wohnmobile, ebenso wie die „Superrutsche“. Dazwischen klaffen aber noch große Lücken. Einige der Schausteller haben noch bis zum Vorabend in Freiburg auf der Mess’ gespielt. Sie müssen ihre Fahrgeschäfte erst noch abbauen und an die Durlacher Allee transportieren. Selbst wenn man es als Laie kaum glauben mag, wenn man sich gerade auf dem Messplatz umschaut, am Freitag, Punkt 14 Uhr, wird die bunte, glitzernde Rummelwelt zum Leben erwachen.

Viele Familien fiebern auf dieses Ereignis hin.

„Es ist spannend zu sehen, wie sich der Platz verwandelt und wie die Stadt ein anderes Gesicht bekommt“, sagt Bürgermeisterin Gabriele Luczak-Schwarz und ist überzeugt: „Viele Familien fiebern auf dieses Ereignis hin.“ Elf Tage lang erwarten die Besucher auf der Herbstmess‘ über 20 Fahrgeschäfte, dazu Schau- und Belustigungsgeschäfte, Losbuden und Geschicklichkeitsspiele – und nicht zu vergessen die Imbissbetriebe und Süßwarenstände mit ihrem breiten Angebot. Höher, schneller, weiter – das sei nichts für sie, bekennt die Marktdezernentin, sie genießt lieber eine Fahrt mit dem Riesenrad („ein Muss“) und eine flotte Runde mit dem Autoscooter, zusammen mit ihrer Tochter.

Nostalgie und Nervenkitzel

Wer Nervenkitzel haben möchte, werde aber auch nicht enttäuscht auf der Herbstmess’, verspricht Marktamtschef Armin Baumbusch mit einem Augenzwinkern. Dafür sorgen Hochfahrgeschäfte wie „The Beast“ und „Skater“. Das Mess’-Spektakel geht diesmal nicht nur zu Ende mit einem Musikfeuerwerk – es beginnt auch mit einem. „Wir werden am Freitag ein Feuerwerk abschießen, das bereits um 18.30 Uhr beginnt – familienfreundlich“, sagt Schausteller Benjamin Lindig.

Fassanstich in Vitos Festzelt

Im Anschluss an das Familienfeuerwerk findet dann ab 19 Uhr die offizielle Eröffnungsfeier in Vitos Festzelt mit Fassanstich durch Bürgermeister Martin Lenz statt. Dazu gibt es eine Show des Weihnachtscircus und besondere flüssige Kostproben: Besucher treffen auf einen Weltmeister, sie können bei der Eröffnung das Hoepfner-Weltmeister-Weizen (Sieger beim World Beer Cup in London) gratis testen. „Wir werden 100 Coupons verteilen“, verspricht Dagmar Zimmermann von der Privatbrauerei Hoepfner. Ab 21 Uhr spielt die Partyband „Etival“ im Festzelt. Der Eintritt ist frei.

 

Service

Die Herbstmess’ startet am Freitag, 28. Oktober, und endet am Montag, 7. November, mit einem Musikfeuerwerk, das um 22 Uhr beginnt.

Öffnungszeiten: täglich von 14 bis 23 Uhr, an den Sonntagen sowie am Feiertag, 1. November, von 12 bis 23 Uhr.
Der Messplatz an der Durlacher Allee ist am besten mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen, es gibt nur wenige Parkplätze. An der Haltestelle Tullastraße halten die Linien 1, 2, S4 und S5.
Eine Halloween-Party mit der Sean Treacy Band im Festzelt können Besucher am Montag, 31. Oktober, ab 20 Uhr genießen. Der Eintritt ist frei.
Der „Bunte Nachmittag“, an dem Schlager und Evergreens erklingen, findet diesmal aufgrund des Feiertags am Mittwoch, 2. November, statt – und nicht wie üblich dienstags.
Am Donnerstag, 3. November, ist Familientag auf der Mess’. An allen Geschäften gibt es ermäßigte Preise.

Hier finden Sie mehr zum Programm der Herbstmess‘.