So könnte es demnächst aussehen: Ein künstlerisch gestalteter Zaun sichert die Baustelle auf dem Leopoldsplatz während der Komplettsanierung. Die Arbeiten für das Großprojekt beginnen nächste Woche.
So könnte es demnächst aussehen: Ein künstlerisch gestalteter Zaun sichert die Baustelle auf dem Leopoldsplatz während der Komplettsanierung. Die Arbeiten für das Großprojekt beginnen nächste Woche. | Foto: Medienhaus Baden-Baden

"Leo"-Sanierung in Baden-Baden

18 große Bäume müssen weichen

Die lange Phase der Planung und Vorbereitung für die Sanierung des Leopoldsplatzes geht zu Ende, der Countdown läuft: „Wir werden pünktlich am kommenden Montag beginnen“, bekräftigte Bürgermeister Werner Hirth im Vorfeld zum Start der Bauarbeiten. Die Fachleute hätten sich seit 100 Jahren Gedanken gemacht, wie sich der „Leo“ neu gestalten und haltbar machen lasse, erläuterte Oberbürgermeisterin Margret Mergen. „Es gibt eine erhöhte Notwendigkeit, etwas zu tun“, betonte die Rathauschefin und verwies auf das „Flickwerk“, das den Platz seit vielen Jahren kennzeichne.

Arbeiten beginnen am 19. September

Zunächst gehe es darum, den Keller aufzuräumen und dann das Wohnzimmer herzurichten, meinte die OB mit Blick darauf, dass im ersten Schritt die Arbeiten am neuen Infrastruktur- und Rotenbachkanal im Untergrund anstehen. Erst im zweiten Bauabschnitt ab Spätsommer 2017 beginnen dann die Arbeiten, um die „Leo“-Oberfläche neu zu gestalten. Wie mehrfach berichtet, ist dort ein Schachbrettmuster aus Betonplatten in verschiedenen Grautönen vorgesehen.
In den kommenden zwei Wochen wird die beauftragte Firma die Baustelle einrichten. Richtig zur Sache geht es bereits am Montagmittag: Um die Platzoberfläche und den Kanal sanieren zu können, müssen insgesamt 18 Bäume weichen. Nach Auskunft von Projektleiter Markus Selig handelt es sich um sechs Bäume direkt auf dem „Leo“ und um zwölf Kastanien am südlichen Eingang der Sophienstraße. „Das ist erforderlich, um das Schachbrettmuster legen zu können“, erläuterte er.
Zudem benötigten die langen Gelenkbusse der Baden-Baden-Linie (BBL) Platz, um auf der ohnehin engen Baustelle in die Sophienstraße einbiegen zu können. Bürgermeister Hirth betonte, dass die Stadt die Bäume – eventuell an etwas anderen Standorten – nach Abschluss der Sanierungsarbeiten ersetzen werde.

Busse fahren Umleitungsstrecke

Die Busse verkehren in der nächsten Woche noch wie gewohnt über den „Leo“. Erst danach fahren sie durch die Kaiserallee und die Lichtentaler Allee. Die BBL informiert am heutigen Freitag über den Umleitungs-, Haltestellen- und Fahrplan während der zweijährigen Bauphase.
Die Stadtwerke beginnen zudem ab Montag damit, auf dem „Leo“ ein Provisorium für die Versorgungsleitungen zu installieren. In der Anfangsphase entsteht zudem bei der Marmortreppe ein Holzpodest, um den Durchgang auf dem Platz zu gewährleisten. Markus Selig zufolge starten die Arbeiten an dem geplanten neuen Infrastrukturkanal am 4. Oktober.

Service

Ausliegende Flyer informieren über die anstehenden Arbeiten auf dem Leopoldsplatz. Zudem dokumentiert eine Webcam, die jede Stunde ein Bild macht, den Baufortschritt. Die Fotos und weitere Informationen zur Baustelle gibt es unter www.unser-leo.de. Zudem hat die Stadt eine Hotline eingerichtet, die unter der Rufnummer (0 72 21) 99 29 20 zu erreichen ist.