Das Wasserwerk Ottersdorf ist weiter von PFC bedroht.
Das Wasserwerk Ottersdorf ist weiter von PFC bedroht. | Foto: Collet

Rastatter Wasserwerk

Keine Entwarnung bei PFC

Das Wasserwerk Ottersdorf ist nach Aussage der star.Energiewerke weiterhin von einer PFC-Fahne bedroht. Die Bewertungskommission hatte erklärt, dass die Fahne nach derzeitigen Erkenntnissen am Wasserwerk in Ottersdorf vorbeifließe. Diese Aussage treffe nur auf den Ostkorridor der im Grundwasser vorhandenen PFC-Fahne zu, so die star.Energiewerke. Dies zeige das durch das Ingenieurbüro Wald & Corbe erstellte Grundwassermodell. Das Grundwasser für das Wasserwerk Ottersdorf stamme jedoch überwiegend aus einem mittleren Korridor, der aus Baggerseen bei Sandweier gespeist werde.
Außerdem exfiltriere der Riedkanal nur etwa 50 Prozent der PFC-Fracht aus dem Grundwasser, die restliche Fracht in den tieferen Grundwasserlagen werde kaum beeinflusst.
Für eine Trinkwasserversorgung Rastatts aus dem Wasserwerk Ottersdorf könne deshalb keine Entwarnung gegeben werden. Die star.Energiewerke seien dabei, weitere Pegel zu planen und ausführen zu lassen. Dadurch wollen sie noch genauere Erkenntnisse der Situation im erwähnten mittleren Grundwasserkorridor des Strömungsmodells erhalten, so die Mitteilung der star.Energiewerke weiter.