Bauernmarkt
Regionale Produkte aus der Natur standen im Mittelpunkt des Acherner Bauernmarktes. | Foto: Roland Spether

Erstmals 130 Stände

Acherner Bauernmarkt bricht Rekorde

Von Roland Spether

Der Bauernmarkt mitten in Baden wartete in diesem Jahr mit einigen Superlativen auf und sorgte für einen „Goldenen Oktober“ wie aus dem Bilderbuch. Mit 35 Metern Länge ging „der vielleicht größte Hefezopf Badens“ über die Ladentheke und mit 130 Ständen war der Bauernmarkt in seiner so groß wie noch nie in seiner über 20-jährigen Geschichte. Doch der Besonderheiten nicht genug. Denn das Marktgelände war auch länger als bisher und erstreckte sich vom Klauskirchel bis in die Oberstadt.

Überregionaler Publikumsmagnet

Bei trockenem und teils sonnigem Wetter strömten die Besucher zahlreich auf den Bauernmarkt, der mit seiner Angebotsfülle auch überregionale Gäste anlockte. „Es ist ein regionaler Bauernmarkt, der aber aufgrund seiner Angebotsvielfalt weit darüber hinaus geht“, so Bürgermeister Dietmar Stiefel bei der Eröffnung.

 

Dies mache auch den großen Reiz des Marktes aus, was sich darin bestätige, dass so viele Menschen aus der Region und dem Elsass nach Achern kommen.

Rückenwind für Standort Achern

Gerade bei einer Veranstaltung wie dem Bauernmarkt werde deutlich, dass es im Bereich der Stadt Achern und dem Umland eine Fülle an Produkte gebe. Auch bekräftige der Bauernmarkt den Stellenwert der Stadt als Mittelzentrum und harmoniere bestens mit den vielfältigen Angeboten der Einkaufsstadt Achern das ganze Jahr über. Der Bürgermeister bedankte sich bei „Achern aktiv“ mit dessen Vorsitzenden Philipp Schäfer und allen Marktleuten, die mit viel Liebe und Fleiß für ein herrliches Herbstfest im Einkaufszentrum Achern sorgten.

Größter Bauernmarkt in Baden

„Ich freue mich, dass wir mit 130 Ständen den größten Bauernmarkt in Baden auf die Beine gestellt haben“, so Philipp Schäfer, dessen besonderer Dank den Organisatoren von „Achern aktiv“, Manuela Büchele und Eberhard Dinger, sowie allen Marktleuten galt. Er lud die Gäste zu einer „Entdeckungstour“ entlang liebevoll gestalteter Stände mit hochwertigen, selbst erzeugten Produkten, bäuerlichem Kunsthandwerk und regionalen Spezialitäten ein.

Riesen-Hefezopf für guten Zweck

Zum guten Marktbrauch gehört es, dass „Peters gute Backstube“ einen extra langen Hefezopf spendet, dessen Stücke zu 100 Prozent zu Gunsten der Acherner Werkstatt der Lebenshilfe der Region Baden-Baden-Bühl-Achern wurde. Allein 84 Kilogramm Mehl, 140 Eier, 35 Liter Milch, 84 Kilogramm Nussfüllung und andere Zutaten mehr wurden für den Kuchen verarbeitet.

Hier sehen Sie ein Schlupfbluse, mit der können Sie sich noch ein zweites Stückchen Kuchen gönnen.

 

Mit Dietmar Stiefel und Philipp Schäfer vollzogen den „Eröffnungsschnitt“ auch Geschäftsführer Bruno Ketterer sowie Andreas Hemlein und Vorsitzender Frank Breuninger von der Lebenshilfe, der sich bei den Peters Bäckern für deren „großartige Engagement“ und die „gelebte Partnerschaft“ mit der Lebenshilfe bedankte.

Naturprodukte im Fokus

Mit dem Anschnitt des Riesenkuchens mit sozialer „Zutat“ war der Markt eröffnet, doch lange zuvor war die Marktmeile gut bevölkert. Hier fanden die Besucher alles, was „Mutter Natur“ im Herbst in bunter Vielfalt bereithält und was auf Bauernhöfen und in Brennereien veredelt oder mit handwerklicher Kreativität gefertigt wurde. Auf dem Marktplatz brutzelte ein Schwein und wer am Abend mit der „Großen Grünen Achern Tasche“ kam, bekam von „Achern aktiv“, solange der Vorrat hielt, eine Portion kostenlos.

Grüne „Achern-Tasche“

Zum Start wurden 11 000 der grünen Einkaufstaschen geordert, die in 25 Geschäften von „Achern aktiv“ für einen Euro abgegeben wurden. Es sei erfreulich, wie viele Geschäfte sich bereits beteiligten, so Philipp Schäfer, der aber auch hofft, dass sich noch mehr Fachgeschäfte anschließen und die Ausgabe von Einwegtragetaschen und Plastiktüten zurück gehe.

Die neue "Achern-Tasche" präsentierten Bürgermeister Dietmar Stiefel (links) und Philipp Schäfer.
Die neue „Achern-Tasche“ präsentierten Bürgermeister Dietmar Stiefel (links) und Philipp Schäfer. | Foto: Roland Spether

Er verwies auch darauf, dass manche Geschäfte in Achern eigene Taschen haben. „Gemeinsam handeln wir umweltbewusst“, steht auf der „Großen Grüne Achern Tasche“, die eine Tragkraft von 15 Kilogramm hat, wasserabweisend und abwaschbar ist. Auf einer Seite stehen Hinweise auf die großen Veranstaltungen von „Achern aktiv“ von den Bauernmärkten und verkaufsoffenen Sonntagen über „Mille Fleurs“ bis zu den Feierabendtreffs beim Klauskirchl und den Weihnachtsmarkt.

Kinderangebot und Modenschau

Die Kinder konnten auf dem Markt mit den Angeboten des Spielmobils nach Herzenslust spielen, einen Ausritt mit Ponys der Reitschule Waldeckhof unternehmen oder dem Streichelzoo einen Besuch abstatten. Wagner, Spinnerin, Strohschuhflechterinnen, Bäcker und Apfelmost-Trotter konnten die Besucher erleben oder sich bei der Modenschau „Open Air“ vom Kaufhaus Peters von der neuen Herbstmode inspirieren lassen.

Hübsche Mode und flotte Sprüche

Bei der hübschen Damenmode und den vielen Leckereien auf dem Markt haben die Besucherinnen gewiss den Rat des Moderators beherzigt: „Meine Damen, hier sehen Sie ein Schlupfbluse, mit der können Sie sich noch ein zweites Stückchen Kuchen gönnen.“