Blumenwagen
Ein Publikumsmagnet ist das Sasbachwaldener Erntedank- und Weinfest mit seinen blumig geschmückten Wagen. | Foto: Roland Spether

Weinfest in Sasbachwalden

Letzte Handgriffe an den Blumenwagen

Von Roland Spether

Welches Motiv der Blumenwagen der neuen Sasbachwaldener Weinkönigin Kathrin Bartmann und deren Weinprinzessinnen Kathrin Berger und Vanessa Zink hat, ist streng geheim. Es wird erst beim großen Festumzug des Erntedank- und Weinfestes am Sonntag um 14 Uhr präsentiert. Doch so viel wurde von den fleißigen Helfern beim Bau des Königinnen-Wagens verraten, dass er aus 60 Quadratmetern Blumen bestehen wird und jede einzelne von Hand angesteckt wird.

300 Dahlien pro Quadratmeter

Für einen Quadratmeter werden etwa 300 Dahlien benötigt und bei 60 Quadratmetern sind dies stolze 18 000 Blumen, die den Thron für die neuen Repräsentanten des „Alde Gott“ um Weinkönigin Kathrin Bartmann bilden. Für einen solch prächtigen Wagen helfen getreu der „Saschwaller Norm“ alle mit, auch für die Weinhoheiten ist es selbstverständlich, dass sie nach Schule, Hausaufgaben und Feierabend beim Wagenbau mithelfen. In der Summe kommen für einen Wagen wie der Festwagen der Weinhoheiten gut und gerne 300 bis 400 Stunden zusammen, bis ein Motivwagen der Spezialmarke „Saschwaller Erntedankfest“ fertig ist.

Basteln an Blumenwagen

Auch bei allen anderen Wagenbauern der Winzerfestgemeinschaft (Leitung Konrad Doll), Landjugend und der Winzerfamilien aus Sasbachwalden, Obersasbach, Lauf, Neusatz und Oberachern wird in den Wochen vor dem großen Fest fleißig gearbeitet, obwohl es derzeit in den Weinbergen viel Arbeit gibt und die Weinlese pünktlich zum „Fest der Feste“ begonnen hat.

Krönung der Weinhohheiten

Das größte und bedeutendste Fest im Blumen- und Weindorf wird nach dem weinseligen Auftakt mit den Dorfrockern am Freitag tags darauf um 18 Uhr nach gutem Brauch mit einem Erntedank-Gottesdienst fortgesetzt. Danach werden die Weinhoheiten mit einem Festzug in das 2 000 Personen fassende Festzelt geleitet, wo um 19.30 Uhr die Krönungsfeier stattfindet. Hier wird Kathrin Bartmann von Weinkönigin Franziska Maurath die Krone erhalten, um für die kommenden drei Jahre die Weine des „Alde Gott“ zu repräsentieren.

Blumenwagen
Auch die Weihnhohheiten müssen beim Schmücken der Festwagen ran – das ist in Sasbachwalden Ehrenssache. Das Bild zeigt die neue Weinkönigin Kathrin Bartmann und deren Weinprinzessinnen Vanessa Zink und Kathrin Berger (von links). | Foto: Roland Spether

 

Darauf freuen sich auch die Weinprinzessinnen Kathrin Berger und Vanessa Zink, die Nachfolgerinnen von Franziska Fallert und Meike Fischer werden. Es endet auch die Amtszeit der Bacchantinnen Andrea Doll und Stefanie Fischer, ihre Nachfolgerinnen sind Sophia Bruder und Victoria Lorenz. „Bacchus“ Josef Decker darf weiterhin seinen großen Weinrömer schwenken, denn seine weinselige Dienstzeit ist quasi unbegrenzt. Der Krönungsabend wird mit Blasmusik der Kur- und Trachtenkapelle, frohen Erntedanktänzen der Volkstanzgruppe und der Partyband „Die Achertäler“ garniert.

Festzug markiert Höhepunkt

Der Musikverein Oberachern eröffnet den Festsonntag um 11 Uhr mit einem Frühschoppenkonzert, ab 14 Uhr ist der Festzug mit Fußgruppen, Trachtenträgern und Blumenwagen mit Motiven rund um die Themen Ernte und Wein, die durch den Ort ziehen und für ein farbenprächtiges Bild sorgen. Nach dem Umzug spielen ab 16.30 Uhr „Michael van Boxel und Band“.
Zum Feiertag am 3. Oktober servieren die Festwirte ab 11 Uhr einen Jazz-Frühschoppen mit der „HM Big Band“. Weiter geht es um 14 Uhr mit einem Kindernachmittag und ab 18 Uhr spielt die Topformation der Volksmusik „Vlado Kumpan und seine Musikanten“. Während des Abends ist eine große Verlosung mit dem Hauptgewinn einer Kreuzfahrt auf der „Aida“ für zwei Personen in Richtung Madeira und Gran Canaria.

Die Veranstalter des Erntedank- und Weinfests bieten den Gästen am Festsonntag kostenlose Fahrten mit Shuttle-Busse an, mit denen sie über drei Linien ohne Parkplatzprobleme an die Umzugstrecke und wieder nach Hause kommen. Die Haltestellen sind bei der Linie 1 Achern: Bahnhof, Adlerplatz, Wilder Mann, Eichelbergsiedlung; Linie 2 Kappelrodeck: Bahnhof, Binzigstraße; Linie 3 Lauf: Rathausplatz, Friedhof, Erlenbad, Ortsmitte, Grässelmühle. Die Busse fahren ab 11 Uhr im 30-Minuten-Takt.