Strahlende Siegerinnen: Überglücklich über ihren zweiten Platz bei „Curvy Supermodel“ ist Fabienne Klamandt aus Remchingen (rechts) – hier mit Siegerin Céline Denefleh aus Mannheim (Mitte) und Michaela Pieterek.	Foto: RTL II
Strahlende Siegerinnen: Überglücklich über ihren zweiten Platz bei „Curvy Supermodel“ ist Fabienne Klamandt aus Remchingen (rechts) – hier mit Siegerin Céline Denefleh aus Mannheim (Mitte) und Michaela Pieterek. Foto: RTL II

Finale bei "Curvy Supermodel"

Fabienne aus Remchingen wird Zweite

Von Julian Zachmann

Mit einer beeindruckenden Leistung präsentierte Fabienne Klamandt aus Remchingen sich und ihre Kurven im   Finale der RTL II-Castingshow „Curvy Supermodel“  von der besten Seite. Sie schaffte es damit auf den zweiten Platz unter insgesamt 5 000 kurvigen Schönheiten, die sich für das neue Fernsehformat beworben hatten.

„Das war die richtige Entscheidung der Jury“

„Das war die absolut richtige Entscheidung der Jury“, sagte die 21-Jährige aus Wilferdingen nach dem Finale. Sie war überglücklich über das Ergebnis, aber auch über den ersten Platz ihrer 23-jährigen Mitbewerberin Céline aus Mannheim (Konfektionsgröße 44).

„Echt der Hammer, einfach grandios“

Zu den ersten Gratulanten gehörte am Mittwochabend neben Fabiennes Familie ihre beste Freundin Ricarda Deurer aus Singen, die beim Finale live dabei war. „Das ist echt der Hammer, einfach grandios“, lobte die 20-jährige frühere Schulkameradin und enge Wegbegleiterin, mit der Fabienne schon ihre ersten Freizeit-Fotoshootings in der Remchinger Natur gemacht hatte.  Vermutlich war es auf und neben dem Laufsteg gerade diese authentische Ausstrahlung, die Fabienne vor der Jury  so weit kommen ließ.

Als Prinzessin in Disneyland

Die fünf verbliebenen Kurvenmodels gaben am Mittwochabend als  Prinzessinnen verkleidet beim Shooting im Disneyland Paris nochmal richtig Gas. „Insgesamt hat mir die Show richtig viel gebracht“, stellte sie fest. „Dabei geht es mir gar nicht um den Erfolg, sondern vielmehr um das persönliche Wachsen: Ich habe gelernt, selbst mehr zu mir zu stehen und bin innerlich gereift.“ Anfangs galt sie unter den Juroren als die eher schüchterne Kandidatin mit dem markanten „Schneewittchen-Look“ – und kam dann mehr und mehr aus sich heraus: „Diese Entwicklung ist fantastisch“, lobte Stardesigner Harald Glööckler am Ende.

Studium steht jetzt im Vordergrund

Für Fabienne steht jetzt erstmal das Studium im Vordergrund. So wie es die Zeit zulasse, wolle sie sich aber auch bei der einen oder anderen Agentur bewerben. „Das macht mir so viel Spaß und ist ein Teil von mir geworden.“ Das Warten der Fans, von denen einige am Mittwochabend ihr Handy heißklingeln ließen, dürfte nicht allzu lange dauern: Bereits in den nächsten Tagen geht das Märchen um „Schneewittchen“ weiter. In viele Haushalte wird der Prospekt eines bekannten Textildiscounters flattern. Mit der kurvigen Schönheit aus Remchingen auf der Titelseite.