Schlechte Noten gibt die Polizeibasis der Polizeistrukturreform. Es liegen neue Details zu den Ergebnissen einer Umfrage unter den Beamten vor. | Foto: dpa

Polizeieinsatz in Offenburg

Liegestütze im Adamskostüm

Kurioser Polizeieinsatz: Ein 71-jähriger Mann stand am Donnerstag in Offenburg im Mittelpunkt einer Serie von Sachbeschädigungen und eines Streits, in dessen Rahmen die Polizeibeamten mit nackten Tatsachen konfrontiert wurden.

Außenspiegel geht zu Bruch

Der Reihe nach: Zunächst schlug der Senior gegen 18 Uhr mit seiner Faust gegen den Außenspiegel eines in der Angelgasse geparkten Autos, wodurch dieser zu Bruch ging. Was den Mann zu seiner unmotivierten Tat bewogen hatte, ist unklar.

Nächtlicher Unfriede

Klar ist hingegen, dass er noch nicht genug hatte, denn derselbe Mann rief die Polizei am Freitagmorgen um 3.20 Uhr zu einem Nachbarschaftsstreit. Den führte er zu nächtlicher Stunde mit einem 46-Jährigen und einer Frau. Dabei ging der 71-Jährige erneut nicht zimperlich zur Sache und riss einen Rollladen aus der Verankerung, um so zunächst in die Wohnung der Kontrahenten zu gelangen. Als dieses misslang, schlug er gegen die Verglasung.

Polizei trifft auf nackte Tatsachen

Die Personalien der Beteiligten wurden durch die Beamten des Polizeireviers notiert. Dabei zeigte sich der 46 Jahre alte Mann den Beamten gegenüber als recht hartgesotten: Er lief trotz frostiger Temperaturen im „Adamskonstüm“ auf die Straße und stellte seine körperliche Fitness durch eine stattliche Anzahl von Liegestützen unter Beweis.

Randalierer vollendet sein Werk

Der 71 Jahre alte Randalierer erhielt zunächst einen Platzverweis. Jedoch vollendete er eine knappe Stunde später die begonnene Tat an dem beschädigten Fenster und schlug dieses nun vollständig mit einem Besenstiel ein. Ihn erwarten jetzt neben der Schadensregulierung zwei Strafanzeigen wegen Sachbeschädigung.