An den Folgen eines Schütteltraumas ist ein sechs Monate altes Mädchen in einer Karlsruher Klinik verstorben.
An den Folgen eines Schütteltraumas ist ein sechs Monate altes Mädchen in einer Karlsruher Klinik verstorben. | Foto: dpa

Tragischer Unfall in Pforzheim

Junger Mann stürzt in den Tod

Nachdem er von einer Hauswand abstürzte, ist ein 33-jähriger Mann am Montagmorgen in einem Ludwigsburger Klinikum seinen schweren Verletzungen erlegen. Als er am Sonntagnachmittag kurz nach 16 Uhr in seine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in der Altstädter Straße wollte, hatte er offenbar den Schlüssel vergessen. Auch sein Bekannter, mit dem er laut Polizei dort zusammen gelebt hat, war nicht zu Hause. Also beschloss der junge Mann, durch ein offenes Fenster in die Wohnung zu kommen.

Sturz aus fünf Metern Höhe

Dazu wollte er an der Fassade über die Balkone nach oben klettern. Er kam allerdings nur bis zum ersten Obergeschoss. Von dort stürzte er rund fünf Meter in die Tiefe und kam auf dem gepflasterten Gehweg auf, wobei er schwere Kopfverletzungen erlitt. „Er wurde in ein Ludwigsburger Krankenhaus gebracht, konnte aber nicht mehr gerettet werden und starb schließlich am Montagmorgen“, sagt ein Polizeisprecher. Warum der Mann abstürzte – ob das Geländer rutschig war, ihn die Kraft verließ oder er das Gleichgewicht verloren hatte – könne man nicht sagen und lasse sich wohl auch nicht mehr ermitteln. „Eine Fremdeinwirkung schließen wir aber aus, dafür gibt es keine Anhaltspunkte.“ Abgeschlossen sind die Zeugenbefragungen aber noch nicht. Der 33-Jährige sei alleinstehend gewesen und habe weder Frau noch Kinder gehabt.