Renter
Rückkehr nach Offenburg: Reinhard Renter. | Foto: Sandbiller

Polizeipräsidium Offenburg

Renter wird Vizepräsident

Reinhard Renter wird zum 1. Dezember stellvertretender Leiter des Polizeipräsidiums Offenburg. Dies gibt das baden-württembergische Innenministerium in einer Pressemitteilung bekannt. Renter, Leitender Polizeidirektor beim Polizeipräsidium Karlsruhe, abgeordnet zum Ministerium für Inneres, Digitalisierung und Migration, übernimmt in Offenburg ferner die Leitung des Führungs- und Einsatzstabes. Von 2005 bis 2013 war er bereits Leiter der dortigen Polizeidirektion.

Hängepartie bei Postenvergabe

Um den Stellvertreterposten stritten mit Renter und Franz Semling zwei Leitende Polizeidirektoren vor Gericht (wir berichteten). Renter war ursprünglich als Präsident des Karlsruher Präsidiums vorgesehen gewesen, wurde aber mit zwei Ermittlungsverfahren wegen angeblicher Untreue überzogen, die sich im Nachhinein als haltlos erwiesen. Schließlich sollte er Vizepräsident in Offenburg werden, wogegen Semling Klage eingelegt hatte.

Streit endet vor Gericht

Er bemängelte sein Beurteilungsverfahren, an dem ausgerechnet sein Kontrahent beteiligt gewesen war. Das Verwaltungsgericht Freiburg gab Semling Recht. Am 10. November teilte das Innenministerium mit, dass Semling Vizepräsident in Karlsruhe wird – der Weg für Renter nach Offenburg war somit frei. Als Stellvertreter ist er gleich gefordert: Präsident Michael Gehri fällt seit Monaten krankheitsbedingt aus.