Schwerer Unfall auf der A5: Nachdem ein Kleinlaster an einem Stauende vier Autos gerammt hatte, war die Autobahn zwischen den Anschlussstellen Baden-Baden und Rastatt mehrere Stunden voll gesperrt.
Schwerer Unfall auf der A5: Nachdem ein Kleinlaster an einem Stauende vier Autos gerammt hatte, war die Autobahn zwischen den Anschlussstellen Baden-Baden und Rastatt mehrere Stunden voll gesperrt. | Foto: Margull

Klein-Lkw rammt vier Autos

A5 ist nach einem Unfall voll gesperrt

 

Die Autobahn in Richtung Norden war am Mittwoch nach einem schweren Verkehrsunfall um 10.40 Uhr zwischen den Anschlussstellen Baden-Baden und Rastatt-Süd bis um 13.20 Uhr voll gesperrt. Vor der Ausleitung bildete sich zeitweise ein Rückstau von etwa fünf Kilometern Länge. Nach Angaben der Polizei rammte ein 56 Jahre alter Fahrer eines Kleinlastwagens zunächst einen am Stauende stehenden Wagen und verletzte dessen 42-jährige Fahrerin schwer.

Sachschaden liegt bei 60000 Euro

In der Folge rammte der Laster drei weitere Autos, deren Insassen unverletzt blieben. Die Beamten der Verkehrspolizei Baden-Baden notierten einen Gesamtsachschaden von rund 60 000 Euro.
Während der Unfallaufnahme und den Aufräumarbeiten blieb der Autobahnabschnitt voll gesperrt, teilt die Polizei weiter mit.