Rockt in Bretten: "brothers in arms"
Die Formation "brothers in arms" ist eine der Top-Coverbands bei Bretten live | Foto: privat

Freitag beginnt "Bretten live"

Der Marktplatz rockt drei Tage lang

Tief im Herzen ist Uli Lange immer noch ein Rocker. Aus diesem Grund holt der mittlerweile 78-jährige Initiator des „Festivals der guten Taten“ auch für „Bretten live“ Legenden der Rockgeschichte auf die Bühne am Marktplatz. Allerdings nicht die Originale, sondern vielmehr Top-Coverbands, die mitunter die Songs besser präsentieren als die Ur-Formationen.

BNN sind Medienpartner bei „Bretten live“

Das dreitägige Festival, dessen Erlös komplett an die Aktion Mensch sowie an Hilfsbedürftige der Region geht, beginnt am kommenden Freitag, 12. August, 19 Uhr, auf dem Marktplatz und wird von den BNN sowie dem Kurier als Medienpartner begleitet. So hat denn auch BNN-Verleger, Herausgeber und Chefredakteur Klaus Michael Baur die Schirmherrschaft übernommen, ebenso, wie Regierungspräsidentin Nicolette Kressl, OB Martin Wolff und der Vorstandsvorsitzende der BBBank, Wolfgang Müller.

Cover der einstigen „Police“-Hits

Nach der offiziellen Begrüßung am Freitag um 19 Uhr, bei der auch ein Fernsehteam des ZDF vor Ort sein wird, sorgt ab 19.30 Uhr „Noisepollution“ mit handgemachtem rockigem Sound für Stimmung. Fans der Music der Gruppe „The Police“ oder deren Frontmann Sting kommen ab 21.30 Uhr auf ihre Kosten: „Reggata de Blanc“ heißt die Formation aus Nordrhein-Westfalen, die nicht nur den gleichnamigen Police-Titel, sondern zahlreiche Ohrwürmer („Roxanne“, „Message in a Bottle“ oder „So Lonely“, um nur einige zu nennen) präsentieren wird.
Die „Rock & Pop Nacht“ am Samstag eröffnet um 19 Uhr „Elfriede s Journey“. Die 2012 gegründete Band aus Musikern verschiedener Brettener Formationen covert Rock, Pop und Schlager – und dürfte dem ein oder anderen auch schon beim Peter-und-Paul-Fest aufgefallen sein.
Wer auf die Hits von Mark Knopfler & Co. steht, ist bei „brothers in arms“ richtig. „Europas einzigartige Dire Straits Tribute Band“, wie sie sich selbst bezeichnet, lässt die Hits der vier Engländer leben – und rockt den Marktplatz mit endlosen Gitarrensoli a´ la Knopfler. „Money for Nothing“, „Solid Rock“ oder „Sultans of Swing“ dürften mit Sicherheit zum Repertoire gehören – und natürlich der namensgebende Song der Band, „Brothers in Arms“.

Am Sonntagabend lebt Bon Jovi auf dem Marktplatz

Mit einem Frühschoppen ab 11.30 Uhr beginnt der Festivalsonntag. Dabei sorgt die regionale Formation „Die Kraichgauner“ für Stimmung. Mit den Schlagerstars Christian Anders („Es fährt ein Zug nach nirgendwo“) und Rossana Rocci („Arrivederci Hans“) startet um 13.30 Uhr die Open-Air-Show, moderiert von Winnie Bartsch vom SWR-Studio Karlsruhe. Nach einer Umbaupause steht ab 18.30 Uhr zunächst Reggae und Rockpop auf dem Festivalprogramm: „Superjam“, mit den Gästen Ras Abraham & Mystic Maan präsentieren Hits von Bob Marley, Peter Tosh, Diana King, Sean Paul, UB40, Inner Circle, Rihanna, 10cc, Eddy Grant, Alicia Keys, Eagles, Garland Jeffries, Dawn Penn und vielen mehr.
Das Finale des diesjährigen Festivals (Beginn: 21.15 Uhr) steht ganz im Zeichen von Rockstar Bon Jovi: Die Gruppe „Bounce“ bringt mit eigener Note und originalgetreuen Sounds und Arrangements das schier unerschöpfliche Repertoire Bon Jovis auf die Bühne – von „Runaway“ über „Livin on an Prayer“ bis zu „We werden´t Born to Follow“.

Erstmals Eintrittsbändel

Das Programm steht, jetzt hoffen Lange und seine Mitstreiter vom Kuratorium „Festival der guten Taten“ nur auf optimales Wetter und volle Hütte an drei Tagen. Erstmals wird es keine Golden Card mehr geben, sondern Tagestickets zu je fünf Euro. Und statt Eintrittskarten gibt es jetzt Bändel, ähnlich, wie bei Peter und Paul. Die Koordination vonseiten der Stadtverwaltung hat Nadja Scheurer übernommen – und für die Abendkassen konnte Lange die Musikvereine Neibsheim und Bauerbach gewinnen. Beiden wird auch ein Teil des Festival-Erlöses für die Jugendarbeit zufließen, kündigt Lange an.
Überhaupt fließe sehr viel von dem eingenommenen Geld wieder in die Region, weist der Festival-Macher diesbezüglich anderslautende Gerüchte zurück. Das gelte auch für die Glücksbaustein-Aktion, die parallel stattfindet. Erstmals wird auch die Aktion Mensch, die seit über vier Jahrzehnten von Langes Festivalaktivitäten profitiert, am Sonntag mit einem Infostand auf dem Marktplatz vertreten sein.