Das neue Album "Blue & Lonesome" der Rolling Stones schaffte es an die Spitze der deutschen Charts.
Das neue Album "Blue & Lonesome" der Rolling Stones schaffte es an die Spitze der deutschen Charts. | Foto: dpa

Blue & Lonesome

Die Rolling Stones stürmen mal wieder die Charts

In den letzten paar Jahren, also ungefähr seit den späten 70ern, waren die Platten der Rolling Stones ja nicht mehr wirklich gut. Sie waren ganz okay, aber keine reichte an die Sachen aus den späten 60ern oder den frühen 70ern heran.

Rolling Stones verneigen sich

Doch Geduld wird bekanntlich belohnt, und so dürfen wir uns nun im Jahre 2016 endlich mal wieder über eine neue Stones-Scheibe freuen, die von vorne bis hinten hält, was der große Name verspricht. Dass die Songs auf „Blue & Lonesome“ allesamt gecovert sind, spielt dabei keine Rolle. Wichtig ist alleine die Tatsache, dass Mick, Keith, Charlie und Ron auf diesem Album so umwerfend rocken wie schon sehr, sehr lange nicht mehr. Kein Wunder also, dass das Album direkt an die Spitze der deutschen Charts schoss.

Charlie Watts, Mick Jagger, Keith Richards und Ron Wood (von links).
Charlie Watts, Mick Jagger, Keith Richards und Ron Wood (von links). | Foto: dpa

Auf „Blue & Lonesome“ verneigen sich die Rolling Stones vor den Ikonen ihrer Jugend und knüpfen an ihre eigenen Anfangstage als Blues-Combo an – Tage, in denen sie die Songs von Musikern wie Jimmy Reed, Willie Dixon, Eddie Taylor, Little Walter und Howlin’ Wolf spielten, deren Klassiker sie nun erneut interpretieren.

Es knarzt so schön

Es ist hart, es ist laut, es knarzt wie auf einem alten Dachboden und Mick Jagger spielt Mundharmonika wie ein Weltmeister: Diese Danksagung an die alten Helden macht einfach Freude. Und wir wagen mal den Tipp: Mit dieser fulminanten Scheibe haben die Rolling Stones wieder ganz von vorne begonnen. Freuen wir uns auf die nächsten 50 Jahre. Übrigens: Schon 2017 könnte das nächste Album der Rolling Stones erscheinen. Mick Jagger ist angeblich sehr optimistisch, dass es im nächsten Jahr wieder ins Studio geht.

Und so sahen sie früher aus.
Und so sahen sie früher aus. | Foto: dpa

Und so klingen die alten Herren:

Das könnte Sie auch interessieren: