Landrat tritt am 27. September zur Wiederwahl an

Frank Scherer einziger Bewerber im Ortenaukreis

Offenburg (red). Frank Scherer ist der einzige Bewerber bei der Landratswahl im Ortenaukreis am 27. September. Dies gibt das Landratsamt in einer Pressemitteilung bekannt. Die Bewerbungsfrist endete am Montag um 24 Uhr. Amtsinhaber Scherer (Foto: red) ist seit 2008 Landrat des Ortenaukreises. Zuvor war er Regierungsvizepräsident im Regierungsbezirk Freiburg.
Geboren wurde Scherer am 23. April 1963 im nordrhein-westfälischen Remscheid, aufgewachsen ist er in Dinslaken. Scherer ist verheiratet mit der Juristin Evgeniya Scherer. Nach seinem Jurastudium in Marburg, Dijon und Freiburg (1984 bis 1990) folgten das erste Staatsexamen und die Referendarzeit in Freiburg, Duisburg und New York (UNO). Nach dem zweiten Staatsexamen war Scherer von 1993 bis 1995 Verwaltungsrichter in Freiburg. Von 1995 bis 1997 arbeitete er als Justiziar und Medienreferent im Staatsministerium in Baden-Württemberg, ehe er von 1997 bis 2006 stellvertretender Präsident der Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg war. Scherer war an diversen wissenschaftlichen Veröffentlichungen beteiligt, insbesondere zum Medienrecht.
Am 12. Juli wird sich der besondere beschließende Ausschuss zur Vorbereitung der Wahl des Landrats mit der eingegangenen Bewerbung befassen und sie anschließend an das Innenministerium Baden-Württemberg übersenden. Gleichzeitig entscheidet der Ausschuss darüber, ob er auf eine weitere Ausschreibung verzichtet, da nicht mindestens drei Bewerbungen eingegangen sind. Das Innenministerium und der besondere beschließende Ausschuss benennen anschließend gemeinsam den Bewerber. Die Wahl des Landrats findet in der öffentlichen Sitzung des Kreistags am 27. September statt.