Brandursache unklar: Ein Feuer zerstörte in Bodersweier einen Reiterhof. Viele Pferde irrten in Panik durch den Ort.
Brandursache unklar: Ein Feuer zerstörte in Bodersweier einen Reiterhof. Viele Pferde irrten in Panik durch den Ort. | Foto: Habura

Tiere rennen vor Fahrzeuge

Großbrand in einem Kehler Reiterhof

Zwei Pferde rannten am frühen Dienstagabend nach dem Brand einer Reithalle in Bodersweier in wilder Panik in Fahrzeuge. Eines wurde dabei so schwer verletzt, dass es eingeschläfert werden musste. Bis Redaktionsschluss bekämpfte ein Großaufgebot der Feuerwehren aus dem Hanauerland den Brand, der gegen 17 Uhr ausgebrochen war. Menschen wurden nicht verletzt, berichtet die Polizei am Abend, der Sachschaden könne noch nicht beziffert werden, hieß es weiter.

Auf der Flucht verletzten sich mehrere Pferde

Der Eigentümer konnte die Pferde aus den Ställen bringen, bevor das Gebäude völlig brannte. Die Tiere rannten nach Polizeiangaben in Panik vom Gelände des Reiterhofes; auf der Flucht verletzten sich mehrere Pferde, unter anderem kam es zu Kollisionen mit Fahrzeugen. Ein Tier musste eingeschläfert werden. Die Reithalle samt Stallungen wurde ein Raub der Flammen. Die Feuerwehr versuchte am Abend, ein Übergreifen der Flammen auf ein Wohnhaus zu verhindern. Die Brandursache ist ungeklärt.