Bald Baustelle: In der westlichen Karlsruher Kriegsstraße und an vielen anderen Stellen planen AVG und Verkehrsbetriebe Sommerbaustellen.
Bald Baustelle: In der westlichen Karlsruher Kriegsstraße und an vielen anderen Stellen planen AVG und Verkehrsbetriebe Sommerbaustellen. | Foto: Donecker

Baustellensommer Karlsruhe

Investitionen ins Schienennetz

Von Klaus Müller

So wirklich überraschend ist das wohl nicht: Es gibt einen Baustellensommer in Karlsruhe. In den Ferien wird in der Stadt und der Umgebung munter weitergebaut, gegraben, saniert, werden Umleitungs- und entsprechende Hinweisschilder in Hülle und Fülle zu sehen sein, gibt es jede Menge Schienen-Baustellen. Gut vertreten im Baustellensommer – es ist nicht der erste und wird nicht der letzte sein – sind dann auch die Verkehrsbetriebe Karlsruhe (VBK), die Albtal-Verkehrs-Gesellschaft (AVG) und nicht zu vergessen die Karlsruher Schieneninfrastruktur-Gesellschaft (KASIG) sowie das Tiefbauamt Karlsruhe.  Ascan Egerer, technischer Geschäftsführer der VBK, Mitarbeiter der Verkehrsbetriebe und Vertreter der beteiligten Einrichtungen die geplanten Schienenbauarbeiten während der Sommerferien vor.

Viele Beeinträchtigungen

In einzelnen Bereichenim Sommer müsse man mit Beschränkungen, teils mit Vollsperrungen rechnen.
Richtig heftig dürfte es allerdings in der Kriegsstraße West, zwischen Weinbrennerplatz und Wichernstraße, werden. Der Bereich wird gesperrt, der Verkehr umgeleitet. Über all die Arbeiten, Sperrungen, Einschränkungen, geänderte Linienführungen (Straßenbahn und Schienenersatzverkehr/Busse) wollen die VBK „rechtzeitig und umfassend“ informieren. „Was das angeht, haben wir gegenüber früher deutlich aufgerüstet“, betonte Christian Höglmeier. Sorgen, dass durch die anhaltende Baustellensituation die Fahrgastzahlen zurückgehen könnten, machen sich die Verkehrsbetriebe derzeit nicht. Bisher habe es keine Einbußen gegeben, befand Egerer, der sich dabei auf die Fahrgastzahlen von 2015 berief.

Wo wird gebaut?

Stadtgebiet Karlsruhe

• Gleisdreieck Weinbrennerplatz, Erneuerung; Vorarbeiten bis zur Sophienstraße ab dem 4. Juli.
• Haltestelle Ebertstraße, barrierefreier Ausbau, noch bis Oktober.
• Gleisbogen Sophienstraße/Schillerstraße, Erneuerung. Für die Haltestellen Schillerstraße und Sophienstraße wird es keinen Ersatz geben; Rückbau der ehemaligen Haltestellen in der Kaiserallee; Neubau des Fußgängerüberwegs.
• Kriegsstraße West, Schienen- und Straßenarbeiten, 4. Juli bis zum 10. September; Ausgleich mit Schienenersatzverkehr (Busse).
• Gleisbogen Poststraße, reiner Schienenwechsel, 5. bis zum 10. September.
• Gleiserneuerung Ebertstraße (Hauptbahnhof-Vorplatz), Erneuerung der Gleise, 5. bis zum 10. September.
• Rampenumfahrung Gottesauerplatz – Durlacher Tor (KASIG), Neubau der endgültigen Gleise entlang der Tunnelrampe.
• Hardtbahn, Gleisbauarbeiten, Teilerneuerung Fahrleitung; komplette Streckensperrung vom städtischen Klinikum bis nach Hochstetten; barrierefreier Ausbau der Haltestellen Haus Bethlehem, Welschneureuter Straße, Neureut-Kirchfeld.

Kreis Karlsruhe, Kreis Calw

• Hardtbahn, barrierefreier Ausbau der Haltestellen Leopoldshafen (Leopoldstraße), Linkenheim (Rathaus), Hochstetten (Altenheim).
• Bahnhof Bad Herrenalb, barrierefreier Ausbau und Neubau der Bahnsteigüberdachung, 11. Juli bis 21. Oktober; Komplettsperrung des Bahnhofs; Einrichtung eines provisorischen Bahnsteigs in Höhe des Park & Ride-Platzes.

Fahrplaninformationen beim Karlsruher Verkehrsverbund (KVV)