Mit einem Taschenmesser stach ein junger Mann am Donnerstagabend auf seine Freundin ein.
Mit einem Taschenmesser stach ein junger Mann am Donnerstagabend auf seine Freundin ein. | Foto: dpa

Ermittlungsverfahren läuft

Jugendliche attackieren Polizisten am Pforzheimer Hauptbahnhof

Mit aggressiven Jugendlichen hatte es die Polizei am Pforzheimer Hauptbahnhof zu tun. Das ist auf einem Video zu sehen, welches mittlerweile bei Facebook reichlich Aufmerksamkeit bekommt. Was war da los?
Samstagnacht kam es gegen halb eins vor dem Bahnhofsgebäude zu Streit zwischen einer siebenköpfigen Gruppe und Polizisten der Bundespolizei. Ein 16-Jähriger erklärte den Beamten, er sei gerade mit einem Messer bedroht worden. Die Gruppe wurde daraufhin getrennt und das Messer sichergestellt, heißt es in einer Pressemitteilung. Danach habe der vermeintlich Geschädigte plötzlich gegen die Polizei gepöbelt und weitere Maßnahmen versucht zu verhindern.

18-Jähriger schlägt Polizisten mehrfach auf den Kopf

Ein weiterer, bis dahin unbeteiligter Dritter, stürmte unvermittelt auf eine Polizistin zu und bedrängte sie. Der Aufforderung, das zu lassen, kam der 18-Jährige nicht nach und provozierte weiter. Bei dem Versuch, den aggressiven Mann auf Abstand zu halten, schlug dieser nach einem Polizisten und traf ihn mehrfach am Kopf. Er wehrte sich massiv und konnte nur unter erheblichem Kraftaufwand zu Boden gebracht werden. Dort versuchte er weiter, auf den Kopf des Beamten zu schlagen. Mit der Unterstützung der Landespolizei habe man den 18-Jährigen schließlich fesseln können. Die beiden Polizisten mussten aufgrund ihrer Verletzungen den Dienst abbrechen. Die Bundespolizei hat ein Ermittlungsverfahren wegen schwerer Körperverletzung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte eingeleitet.

Zeugen des Vorfalls können sich bei der Polizei unter +49(721) 120160 melden..