Youtube Nutzer vor dem Bildschirm
Youtube Nutzer vor dem Bildschirm | Foto: Patric Kastner

Youtube-Hits aus der Region

Kampf um die Klickzahlen

Mit einem Marktanteil von über 50 Prozent ist das Internet-Videoportal Youtube die reichweitenstärkste Videoplattform in Deutschland. Laut einer Umfrage des Instituts Allensbach veröffentlichten im Jahr 2015 rund 2,9 Millionen Internetnutzer in Deutschland regelmäßig Videos auf Youtube. Sie kämpfen um die Aufmerksamkeit und die Klickzahlen der knapp 40 Millionen Deutschen, die das Portal gelegentlich oder häufig nutzen. Einige Clips von Künstlern, Vereinen oder Veranstaltungen aus der Region haben es zu einiger Bekanntheit gebracht.

Max Giesinger

Der Sänger und Songwriter aus dem Waldbronner Ortsteil Busenbach geht mit seinem Lied „80 Millionen“ gerade so richtig durch die Decke. Schon vor Beginn der Fußball-Europameisterschaft lief der Hit im Radio hoch und runter, mit dem Start der EM in Frankreich hat Giesinger noch eine EM-Version nachgelegt, die ebenso großen Anklang findet. Bei Youtube ist der authentische Musiker der Klick-Europameister aus der Region. Die offizielle Version seines Songs haben sich bereits über zehn Millionen Nutzer angehört, die EM-Version kommt auf immerhin schon auf zwei Millionen Klicks.

Videos über den KSC

Etwas überraschend sind die Videos über den Karlsruher SC weitaus weniger beliebt. Während selbst der offizielle Kanal des Fußball-Zweitligisten nur auf eine Handvoll Abonnenten kommt, werden selbst legendäre Spiele aus dem Wildpark selten geklickt. So kommt ein Video des unvergessenen 7:0-Sieges gegen den FC Valencia im Europapokal – zugegeben in etwas lausiger Qualität – auf knapp 300 000 Aufrufe. Fast genauso oft aufgerufen wurde eine Reportage zur Rivalität zwischen dem KSC und dem VfB Stuttgart mit dem Titel „Es ist wie Krieg“. Zu knapp einer halben Million Klicks bringt es dafür eine Amateuraufnahme von den Randalen nach Abpfiff des Relegationsspiels gegen Jahn Regenburg aus dem Jahr 2012, als der KSC anschließend den Gang in die Drittklassigkeit antreten musste.

Faszination Modellbau

Die Überraschung unter den Youtube-Hits aus der Region. Die Videos kommen vergleichsweise unspektakulär daher, sie sind mit einer Handkamera aufgenommen und zeigen umherfahrende Modellbagger und -traktoren in der Karlsruher Messehalle. Dennoch scheinen die höchstens zwei Minuten langen Aufnahmen ein Publikumsmagnet auf Youtube zu sein. Das meistgesehene Video bringt es auf 5,4 Millionen Klicks.

Oliver Gimber

Der Witzeerzähler Oliver Gimber aus Pforzheim ist ein Beispiel dafür, wie man eine Videoplattform als Bekanntheitssprungbrett benutzen kann. Unter dem Pseudonym „Witz vom Olli“ veröffentlicht der humorige Maler- und Lackierermeister in seinem Auto sitzend selbst gedrehte Aufnahmen, bei denen er mehrmals wöchentlich jeweils einen Witz zum Besten gibt. Mitlachen ist garantiert, spätestens wenn der Pforzheimer der Pointe entgegenfiebert.

Europabad Karlsruhe

Ein Klickfang sind Videos aus dem Karlsruher Europabad, in denen die verschiedenen Rutschen aus der Badewelt vorgestellt werden. Auf eine halbe Million Aufrufe kommt beispielsweise das der Green Viper, auf der zu sehen ist, wie Besucher mit einer Helmkamera ausgestattet durch die Röhre rauschen. Wer die Videos sieht, bekommt selbst Lust, kopfüber in die Rutsche zu springen.

Sallys Welt

Zu echten Internet-Rennern sind in jüngster Zeit Videos geworden, bei denen Rezepte vorgestellt und nachgekocht werden. Auf das Backen hat sich Sally Özcan aus Waghäusel spezialisiert. Ihr Kanal „Sallys Welt“, auf dem die studierte Grundschullehrerin spektakuläre Torten präsentiert, ist der größte Kanal seiner Art in ganz Deutschland.

Youtube, das bekannteste und meistgenutzte Videoportal der Welt wurde 2005 gegründet und ist bereits seit 2006 eine Tochtergesellschaft der Google Inc. Pro Minute werden nach Angaben des Unternehmens über 400 Stunden Videomaterial auf die Plattform geladen. Bereits 2010 berichtete Youtube von zwei Milliarden Aufrufen weltweit pro Tag. Die Zahl dürfte sich seitdem nochmals stark erhöht haben.
Immer mehr Prominente und Künstler nutzen das Portal auch zur Steigerung ihrer Bekanntheit, indem sie sogenannte Kanäle nutzen auf die sie eigene Videos stellen. Nutzer können diese Kanäle dann abonnieren.
Nach Angaben des Wall Street Journal erzielte Youtube 2014 einen Umsatz von rund vier Milliarden US-Dollar, der Hauptteil daraus stammt aus Werbeeinnahmen.