Am Bahnhof von Bad Herrenalb sind Bauarbeiten in Gange.
Am Bahnhof von Bad Herrenalb sind Bauarbeiten in Gange. | Foto: bgr

Großbaustelle am Bahnhof

Kein Bahnbetrieb in Bad Herrenalb

Von Birgit Graeff-Rau

Kein  Bahnbetrieb in Bad Herrenalb, dafür eine Großbaustelle am historischen Bahnhof: „Wir liegen exakt im Bauzeitenplan, die Arbeiten gehen plangemäß voran“, sagt Ines Simon von der Abteilung Projektabwicklung der AVG, die derzeit für den Umbau des Bahnhofs zuständig ist. Begonnen haben die Arbeiten direkt nach dem Bahnhofsfest mit der Baustellenabsperrung und der Einrichtung eines provisorischen Bahnsteigs. „Anfangs haben die Leute noch oft gefragt, wo sie denn einsteigen können, aber jetzt hat es sich eingespielt“, so die Bauleiterin. An mehreren Stellen hängen Informationsschilder aus, so dass die Fahrgäste es finden.

Historische Stützen werden wieder verwendet

Dann hieß es die Fundamente der historischen Stützen freilegen und alles abbauen. „Die Stützen sind derzeit beim Stahlbauer, dort werden sie abgestrahlt, verzinkt und neu beschichtet, da sie wieder verwendet werden“, sagt Ines Simon. Eisenglimmergrau ist der Farbton, in dem die Stützen und alle Stahlkonstruktionen gehalten werden. Außer den Stützen bleiben die historische Uhr und der Zugzielanzeiger erhalten, der allerdings aus Gründen der Barrierefreiheit seinen Platz an einer Straßenlampe vor dem Bahnsteig bekommt. Aktuell werden die neuen Fundamente für die Stützen gelegt, ab dem fünften September beginnen die Stahlbauarbeiten für die Überdachung. „Es wird  ein Satteldach mit Eterniteindeckung, in der Mitte verläuft erhöht ein Licht- und Lüftungsband“, so die Projektleiterin. Die Überdachung wird um gut zwei Meter talabwärts versetzt, ist 60 Meter lang und 15 Meter breit.

Verbesserungen für gehbehinderte Menschen

„Die Gleise eins und zwei werden überdacht, Gleis drei bleibt offen“, informiert Simon. Da die Stützen ebenfalls nach vorne versetzt wieder aufgebaut werden, wird die Bahnsteigfläche deutlich breiter. „Fahrgäste mit Kinderwagen oder Rollator können dann sehr viel besser ein- und aussteigen“, sagt sie. Verbessert wird die Situation auch durch die Absenkung der Bahnsteigkante auf eine Höhe von 34 Zentimetern, die dann eben mit dem Ausstieg der neuen Niederflurwagen abschließt. Um die Barrierefreiheit zu komplettieren wird auf dem Bahnsteig ein Blindenleitsystem eingebaut, dessen geriffelte Oberfläche mit dem Taststock erkannt werden kann.
Derzeit werden die neuen Busbordsteine, so genannte Kasseler Bordsteine gesetzt, damit künftig die einfahrenden Busse nicht mehr mit den Reifen entlang der Bordsteine schrammen. Bis zum Ende der Sommerferien muss der provisorische Bahnsteig verlängert werden, damit ab Schulbeginn wieder längere Wagen für die Schülerbeförderung eingesetzt werden können.

Umbau bis 21. Oktober fertig ?

Wenn weiterhin alles planmäßig verläuft, soll der Umbau bis zum 21. Oktober fertiggestellt sein. Die Gesamtkosten belaufen sich auf eine Million Euro, die Stadt Bad Herrenalb trägt davon 150 000 Euro.