Die Gauklergruppe "Forzarello" lässt das Mittelalter lebendig werden.
Die Gauklergruppe "Forzarello" lässt das Mittelalter lebendig werden. | Foto: Kulturamt

Ettlinger Programm fertig

Folknacht und Swing bei „kultur live“

Das neue „kultur live“ Programm liegt pünktlich zum Ettlinger Marktfest am 27./ 28.August vor. 14 Veranstaltungen sind geplant, davon sechs Nachtcafés, die Folknacht mit vorgeschaltetem Tanzkurs, drei Kinderangebote sowie vier Mal „kultur live“-spezial in der Stadthalle. Hinzu kommen fünf Konzerte des SWR, mit dem die Stadt seit vielen Jahren eine erfolgreiche Kooperation pflegt. Er freue sich, dass Ettlingen ein „so reichhaltiges Kulturprogramm“ bieten können, ließ OB Johannes Arnold bei der Programmpräsentation  wissen. Es würden mit „kultur live“ wichtige Akzente gesetzt, die genauso zum Ettlinger Leben gehörten wie Pianistenwettbewerb und Schlossfestspiele oder jüngst im Bereich der Amateurmusik das gelungene Landesmusikfestival.
Kulturamtsleiter Robert Determann und seine Mitarbeiterin Angelika Schroth hoffen, in der Saison 2016/2017 ähnlich viele Kleinkunst- und Musikfans anzusprechen wie 2015/2016. Da zählte man 5 000 Besucher und erlebte eine Auslastung von 82 Prozent. Highlights waren die Auftritte von Bruno Jonas und Sissi Perlinger vor voll besetzten Reihen. Der Zuschussbedarf (Sachkosten) für „kultur live“ lag Determann zufolge bei 13 000 Euro.

Start mit Klaus-Jürgen „Knacki“ Deuser

Los geht der neue Veranstaltungsreigen am 22. Oktober im Epernaysaal mit einem Nachtcafé, das Klaus-Jürgen „Knacki“ Deuser, vormals „Nightwash“, als Solokünstler gestaltet. Für den 12. Novemebr angekündigt ist die deutsch-schottische Formation „Cara“. Am 10. Dezember gibt‘s mit Berta Epple eine Weihnachts-Show „Unterm Baum“, es folgen zwei Nachmittage für Kinder, die sich ums Thema Sterne (Determann: „Passend zu unserem Sternlesmarkt“) drehen: So am 11. Dezember das Märchen „Der Sterntaler“ und am 17. Dezember das Musical „Peterchens Mondfahrt“.

Das Figurentheater "Der Sterntaler" gibt es für Kinder.
Das Figurentheater „Der Sterntaler“ gibt es für Kinder. | Foto: Kulturamt

Erstmals Swingnacht bei „kultur live“

Erstmals bittet Ettlingen am 14. Januar zu einer Swingnacht verbunden mit einem kostenlosen Schnuppertanzkurs. Die Formation „Franky Doo‘s Jazz Band Ball“ steht dann auf der Bühne. Kurz danach folgt am 21. Januar die Folknacht mit mehreren internationalen Bands. Für ein Kabarettkonzert kommt Timm Beckmann am 28. Januar ins Schloss und für den 25. Februar haben sich „Die Wellküren“ angesagt, die auf 30 Jahre Bühnenerfahrung zurückblicken. Ein Selbstläufer ist „Nightwash“ – zu erleben am 18. März 2017. Besonders gespannt sind Determann und Schroth auf das „Elefantentreffen“ – Lizzy Aumeier und Otti Fischer am 1. April auf der Stadthallenbühne. Hinter der Gruppe „Forzarello“ stehen fünf Gaukler, die sich am 29. April des Mittelalters annehmen und damit zum einen Tag später terminierten Museumsfest im Schloss überleiten, das ebenfalls den Akzent aufs Mittelalter setzen wird. Grund: 2017 feiert Ettlingen 825 Jahre Stadtrecht.

Benefizkonzert für die Bürgerstiftung

Besonderheiten im „kultur live“-Programm sind das Benefizkonzert der „Swede Sensation“ am 30. Oktober zugunsten der Bürgerstiftung und eine Kinder- und Jugendliteraturwoche. Angeregt durch die viel beachteten Kinder- und Jugendliteraturtage Baden-Württemberg im vorigen Jahr, organisiert das Kulturamt eine Woche lang Lesungen, Workshops, Theater – für Schulen und Kindergärten. Den Abschluss  bildet  hier am 26. November der zweite Ettlinger Poetry Slam.

Tickets

Karten bei der Stadtinformation im Ettlinger Schloss, Telefon (07243)10 13 33 und www.reservix.de