Blockade: Der 49-jährige Fahrer dieses Lastwagen hat am Mittwochmorgen die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren. Der Lkw hatte Kartonagen geladen.
Blockade: Der 49-jährige Fahrer dieses Lastwagen hat am Mittwochmorgen die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren. Der Lkw hatte Kartonagen geladen. | Foto: Herberger

Karlsdorf: B35 über Stunden zu

Laster schlittert über die Bundesstraße

Nichts ging mehr – und das über mehrere Stunden: Am Mittwochmorgen gegen 9 Uhr ist ein Lastwagen auf der Bundesstraße 35 bei Karlsdorf-Neuthard ins Schlingern geraten, umgekippt und quer über der Straße liegen geblieben. 30 Meter weit war der Lkw zuvor über die gesamte Straßenbreite geschlittert.

 

Der 49-jährige Fahrer des Lkw war von Bruchsal aus in Richtung Germersheim unterwegs. Er hatte Kartonagen geladen. Warum sein Lastwagen ins Schlingern kam, ist laut Polizei noch unklar.
Klar ist, dass der Mann den Laster samt Anhänger zunächst versuchte, unter Kontrolle zu bringen. Dabei kippte der ganze Zugverband auf die Seite. 30 Meter weit rutschte der Wagen daraufhin auf der Bundesstraße über die Fahrbahn. Hierdurch wurde die komplette Straße blockiert. Der Fahrer verletzte sich nur leicht, weitere Fahrzeuge kamen nicht zu Schaden.
Der Sachschaden an dem Fahrzeug, der Leitplanke sowie dem Belag der Fahrbahn beziffert die Polizei auf etwa 11 000 Euro.
Während der Bergungsmaßnahmen und Aufräumarbeiten musste die Strecke über mehrere Stunden gesperrt bleiben. Viele Autofahrer mussten Umwege fahren