Ein Lokführer ist in Lahr mit einem Laserpointer geblendet worden. Der Täter ist noch unbekannt.
Ein Lokführer ist in Lahr mit einem Laserpointer geblendet worden. Der Täter ist noch unbekannt. | Foto: Jan Woitas

Bundespolizei hat Ermittlungen aufgenommen

Lokführer mit Laserpointer geblendet

Ein Lokführer ist am Montagabend auf Höhe Lahr mit einem Laserpointer geblendet worden. Dies teilt die Bundespolizei mit. Demnach befand sich der Regionalzug auf der Fahrt von Offenburg nach Freiburg in der nördlichen Einfahrt des Lahrer Bahnhofs, als sich der Zwischenfall ereignete. Der Triebfahrzeugführer wurde nicht verletzt, allerdings können, wie die Bundespolizei betont, durch derartige Taten schwere Augenverletzungen hervorgerufen werden. Die Bundespolizeiinspektion Offenburg hat die Ermittlungen wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr aufgenommen. Woher der Laserstrahl kam, ist derzeit noch unklar und Gegenstand der Ermittlungen.