Auf dem Weg zur Schwarzwaldhochstraße ist eine Fahrschülerin auf die Gegenfahrbahn geraten - mit tödlichen Folgen.
Auf dem Weg zur Schwarzwaldhochstraße ist eine Fahrschülerin auf die Gegenfahrbahn geraten - mit tödlichen Folgen. | Foto: Patrick Seeger/Archiv/dpa

Baiersbronn - Ruhestein

Fahrschülerin stirbt bei Unfall mit Motorrad

Eine Motorrad-Fahrschülerin ist zwischen Baiersbronn und Ruhestein tödlich verunglückt. Die 35-Jährige war am heutigen Samstag gegen 12.45 Uhr zusammen mit einem weiteren Fahrschüler und zwei Fahrlehrern –  alle auf Motorrädern – von Baiersbronn-Obertal auf der Landesstraße 401 in Richtung Schwarzwaldhochstraße unterwegs.

Die Fahrschülerin fuhr langsam voraus

Die 35-jährige Frau fuhr voraus – langsam, wie die Polizei in ihrem Bericht schreibt. Trotzdem geriet die noch ungeübte Bikerin auf der kurvigen Strecke etwas zu weit auf die Gegenfahrbahn. Just in diesem Moment kam ihr ein Auto entgegen, hinter dem zwei weitere Motorradfahrer fuhren. Der PKW und das Fahrschul-Motorrad streiften sich, dabei stürzte die Fahrschülerin. Auch die beiden hinter dem Auto fahrenden Biker wurden in den Unfall verwickelt und kamen zu Fall.

Die Autofahrerin erlitt einen Schock

Die Fahrschülerin erlag noch am Unfallort ihren zahlreichen Verletzungen. Vier mit dem Notarzt eintreffende Rettungswagenbesatzungen kümmerten sich um die Verletzten. Einer der gestürzten Motorradfahrer wurde ins Krankenhaus gebracht, ebenso die Autofahrerin, die einen Schock erlitten hatte. Die Landesstraße 401 war wegen der Bergungsarbeiten und der Unfallaufnahme stundenlang gesperrt.