Das Norovirus ging um: Das Schiff aus Holland musste einen Zwangsstopp einlegen. Es stand bis Freitagmorgen bei Philippsburg unter Quarantäne. Hier ein Symbolbild
Das Norovirus ging um: Das Schiff aus Holland musste einen Zwangsstopp einlegen. Es stand bis Freitagmorgen bei Philippsburg unter Quarantäne. Hier ein Symbolbild | Foto: dpa

Zwangsstopp bei Philippsburg

Rheinschiff steht unter Quarantäne

Ende einer Rheinschifffahrt: Im Rhein bei Philippsburg liegt seit Mittwochmorgen das holländisches Fahrgastschiff „Prinses Christina“ fest – laut Wasserschutzpolizei besteht der Verdacht, dass sich einige der Passagiere mit dem Norovirus infiziert haben könnten.

Starke Übelkeit auf der Prinses Christina

Das Schiff, die Besatzung und die Gäste wurden zunächst in Germersheim unter Quarantäne gestellt. Der Kapitän hat am Morgen die Polizei eingeschaltet. Das Gesundheitsamt wurde hinzugezogen. 37 Personen sollen erkrankt sein, darunter sind Crewmitglieder und Gäste. Sie wurden bereits von einem Notarzt untersucht. Alle klagten über starke Übelkeit. Der Rest der insgesamt 92 Personen durfte zwischenzeitlich das Schiff verlassen.

Gesunde Passagiere fahren heim

Der Veranstalter hat laut Informationen der Polizei Reisebusse organisiert, um die gesunden Gäste nach Hause zu bringen. Das Schiff war in Rotterdam gestartet, die Passagiere seien mehrheitlich aus Großbritannien. Zuletzt hatte das Fahrgastschiff in Köln angelegt. Möglicherweise hat ein Pärchen, das in Köln dazu kam, das Norovirus eingeschleppt. Das Gesundheitsamt nimmt Lebensmittelproben.
Bis Freitag müssen die Patienten jetzt noch auf dem Schiff bleiben.

Fieses Virus: Das Norovirus ist hochansteckend. Etwa 37 Passagiere und Crew-Mitglieder der Prinses Christina hat's erwischt.
Fieses Virus: Das Norovirus ist hochansteckend. 37 Passagiere und Crew-Mitglieder der Prinses Christina hat’s erwischt. | Foto: Gudrun Holland/Robert-Koch-Institut

Passagiere sitzen bis Freitag fest

Sie werden vom Roten Kreuz medizinisch betreut. Es bestehe für sie keine akute Gefahr. Wenn die Passagiere das Schiff verlassen haben, muss es komplett gereinigt und desinfiziert werden. So lange bleibt es in Germersheim im Hafen liegen. Vor gut einem Jahr hatte es auf dem selben Schiff einen ähnlichen Vorfall gegeben. Damals musste die Prinses Christina in Boppard anlanden. Rund 50 Passagiere klagten über Durchfall.

Was sind Noroviren?

Noroviren sind hochansteckend. Die Erkrankung beginnt plötzlich mit heftigem Durchfall, Übelkeit und Erbrechen. Wo viele Menschen zusammenkommen, ist die Gefahr groß, dass sich die Viren verbreiten. Gefährdet sind besonders Kinder und ältere Menschen. Im schlimmsten Fall kann der plötzliche starke Brechdurchfall lebensbedrohlich werden. Die Patienten leiden an starkem Flüssigkeitsverlust. Meist klingen die Symptome sehr schnell wieder ab. Hier gibt es weitere Informationen.