Das Papageienpaar Douglas alias Rosalinda (links) und Gojan
Das Papageienpaar Douglas alias Rosalinda (links) und Gojan | Foto: Fränkle

Gelbbrust-Ara im Zoo gestorben

„Rosalinda“ trauert um Gojan

Kaum ein Tierpaar hat in der jüngsten Vergangenheit wohl für solchen Wirbel im Karlsruher Zoo gesorgt und so viele Fans angezogen wie der Pipi-Langstrumpf-Papagei Rosalinda und Partner Gojan: Nun ist Rosalinda – die eigentlich Douglas heißt – allein. Gojan ist am vergangenen Mittwoch völlig überraschend im Zoo Karlsruhe gestorben, teilt die Stadt Karlsruhe gestern mit.

Kreislaufversagen war Todesursache

Der Gelbbrust-Ara hatte am Morgen noch völlig normal gefressen, fiel dann aber gegen Mittag von der Sitzstange, heißt es in der Mitteilung. Tierpfleger brachten das Tier zur Zootierärztin, die jedoch für die Partnerin von Douglas, bekannt aus „Pipi in Taka-Tuka-Land“, nichts mehr tun konnte. Die pathologische Untersuchung ergab einem Sprecher des Zoos zufolge Kreislaufversagen als Tordesursache.
Rosalinda und Gojan waren im Mai aus Malmö in den Karlsruher Zoo umgezogen. Gojan war weit über 40 Jahre alt – ein für einen Gelbbrust-Ara überdurchschnittliches Alter. Zoodirektor Matthias Reinschmidt kündigte jedoch an, dass der Zoo schnellstmöglich versuchen werde, für Rosalinda einen neuen Partner oder eine neue Partnerin zu finden.