Seit Monaten sind abgemeldete Autos in der Rastatter Innenstadt abgestellt.
Seit Monaten sind abgemeldete Autos in der Rastatter Innenstadt abgestellt. | Foto: Collet

Schrottautos in Rastatt

Rostlauben erzürnen Anwohner

Der Parkplatz am Grün entwickelt sich langsam zur Müllhalde für ausrangierte Autos. Anwohner ärgern sich schon seit Monaten über die vielen abgestellten Rostlauben, um die sich nach deren Beobachtung niemand kümmert. Vielmehr würden Knöllchen auf Anwohnerparkplätzen verteilt, wenn in einem Auto vergessen worden ist, den Parkausweis in die Windschutzscheibe zu legen. Erzürnte Frage eines Bewohners: „Warum kümmert man sich nicht um die eigentlichen Missstände?“
So einfach ist die Angelegenheit nach Auskunft der Stadt keineswegs. Wie die städtische Pressesprecherin Heike Dießelberg im Gespräch mit den Badischen Neuesten Nachrichten erklärt, ist das Problem am Grün längst aktenkundig und wird bearbeitet. Konkret wisse man derzeit von fünf unberechtigt abgestellten Fahrzeugen. Eines habe man in dieser Woche bereits abgeschleppt, bei einem anderen laufe die Frist in diesen Tagen ab. Dieses werde wohl Ende August abgeschleppt, so Dießelberg.
Die vorgegebenen Fristen sind es auch, die der Öffentlichkeit den Eindruck vermitteln, es passiere nichts. Zunächst muss ein langfristig abgestelltes Auto gemeldet werden – das machen zum Teil die Politessen, während sie an anderer Stelle Knöllchen verteilen. Dann wird geklärt, wer zuständig ist: Fahrbereite Autos werden von der städtischen Bußgeldstelle verfolgt, um schrottreife Fahrzeuge kümmert sich der Abfallwirtschaftsbetrieb des Landkreises. Mit einem Aufkleber wird dem Halter eine Frist gesetzt. Wenn diese abgelaufen ist, kann das Auto abgeschleppt werden.
Die Entsorgung eines schrottreifen Autos kostet nach Angaben von Heike Dießelberg rund 150 Euro, die der Besitzer zahlen muss. Das ist jedoch nur eine theoretische Größe, denn die Aufklärungsquote liege bei nur 30 Prozent. Das heißt: Die Entsorgung von 70 Prozent aller illegal abgestellten Rostlauben zahlt die Allgemeinheit. Ist ein fahrbereites Auto unberechtigt abgestellt – etwa ohne Kennzeichen –, dann entsteht ein Bußgeld zwischen 50 und 100 Euro.
Die Problematik entsorgter Schrottautos fällt am Grün derzeit besonders ins Gewicht, weil die Sparkassen-Tiefgarage gesperrt ist und daher viele Autos zusätzlich dort parken.