Beim ersten Verkaufstag war heute einiges los bei den vielen Verkaufsstellen der Fest-Tickets.
Beim ersten Verkaufstag war heute einiges los bei den vielen Verkaufsstellen der Fest-Tickets. | Foto: Tanja Rastätter

Fest-Tickets: Verkaufsstart

Schlange stehen für die Sportfreunde Stiller

Zahlreiche Menschen standen heute vor dem Stand der Karlsruhe Event GmbH auf dem Karlsruher Christkindlesmarkt und den BNN-Geschäftsstellen Schlange. Nicht zum Spaß, sondern weil sie Tickets für „Das Fest“ kaufen wollten, das im kommenden Jahr vom 21. bis 23. Juli in der Günther-Klotz-Anlage veranstaltet wird.

Die Länge der Schlangen wurde durch Stars wie Amy Macdonald, die Indie-Rock-Gruppe „Sportfreunde Stiller“, die Blasmusik-Gruppe „LaBrassBanda“, die Alternative-Rock-Band „Donots“ und die Balkan-Beat-Gruppe „Äl Jawala“ erhöht. Denn das sind die Namen der ersten fünf Musiker und Gruppen, die die Veranstalter für das Festival bekannt gegeben haben. Die weiteren Bandnamen folgen im April.

Fest-Tickets: Große Nachfrage in den BNN-Geschäftsstellen

Schon vor der Öffnung der BNN-Geschäftsstelle haben Menschen davor gewartet. Die Nachfrage ist groß, die Tür geht im Sekundentakt auf. Bereits am ersten Tag wechselten einige Hundert Tickets ihre Besitzer. Besonders der Samstag werde generell gut nachgefragt, so die Meinung der meisten BNN-Geschäftsstellen. Dies sei aber auch in den Vorjahren der begehrteste Tag gewesen.

Vorfreude auf LaBrassBanda und die Sportfreunde Stiller

Sonja Miethe (48) kam extra aus Bad Herrenalb auf den Christkindlesmarkt, um Karten für die Familie zu holen. „LaBrassBanda interessieren uns schon sehr“, sagt sie. Außerdem gehöre das Klassikfrühstück für sie schon seit Jahren zum Pflichtprogramm. Miethe ist gespannt, welche weiteren Bands zu dem Festival im Juli kommen werden.

Ebenfalls ein treuer Fest-Besucher ist Jamin Afri (51) aus Karlsruhe. Er möchte einige der Karten verschenken, ist selbst aber noch gar nicht informiert, wer alles auftreten wird. „Auf die Sportfreunde Stiller freue ich mich“, so Afri. Dass er für die Karten anstehen muss, stört ihn nicht. Das gehöre zum Flair dazu.

Auch die Resonanz in den Sozialen Netzwerken ist enorm. So hat der Beitrag über die Bekanntgabe der Bands von der Fest-Facebook-Seite bis heute allein über 1.200 Gefällt mir-Reaktionen erhalten. Auch bei Twitter und Instagram kamen die Bands sehr gut an.

Vorverkauf hat begonnen

Tageskarten für den Bereich rund um die Haupttribüne sind zum Preis von fünf Euro bei allen BNN-Geschäftsstellen, beim Stand der Karlsruhe Event GmbH auf dem Karlsruher Christkindlesmarkt und bei ausgewählten Filialen der Sparkasse Karlsruhe-Ettlingen erhältlich. Online kommen beim Ticketportal www.tickets-dasfest.de drei Euro Gebühr hinzu. Pro Person können maximal sechs Karten gekauft werden.

Impressionen