Ein Autotransporter liegt an der B293 bei Walzbachtal. Der Lkw war von der Fahrbahn abgekommen.
Ein Autotransporter liegt an der B293 bei Walzbachtal. Der Lkw war von der Fahrbahn abgekommen. | Foto: Uli Deck/dpa

270 000 Euro Sachschaden

Autotransporter kippt bei Walzbachtal um

Ein voll beladener Autotransporter ist am Samstagmorgen auf der Bundesstraße 293 bei Walzbachtal (Kreis Karlsruhe) von der Fahrbahn abgekommen und umgekippt.  Der 41 Jahre alte Fahrer blieb unverletzt, aber der Sachschaden ist enorm: Die Polizei schätzt ihn auf  rund 270000 Euro.  Für die Bergung der Fahrzeuge war die Bundesstraße in beiden Richtungen für mehrere Stunden gesperrt.

Der Autotransporter hatte neun Kleinwagen geladen

Der Unfall ereignete sich um 5.40 Uhr auf der Bundesstraße in Höhe Walzbachtal-Wössingen. Am Steuer des  mit einem in Litauen zugelassenen Autotransporters saß ein 41-Jähriger. Sein Fahrzeug hatte laut Polizei neun neuwertige Citroen-Kleinwagen geladen.

In einer langgezogenen Rechtskurve kam der Transporter dem Polizeibericht zufolge nach links von der Fahrbahn ab und kippte an der Böschung zur Seite. Fünf Neuwagen, die auf der oberen Ladefläche befestigt waren, lösten sich aus der Verankerung und verteilten sich auf und neben der Fahrbahn. Der Autotransporter und alle Neuwagen wurden stark beschädigt.

Der Fahrer will einem Wildtier ausgewichen sein

Die Unfallursache wird noch untersucht. Der Fahrer gab an, dass er einem Wild ausgewichen sei. Zur Ermittlung des Unfallhergangs will die Polizei nun Daten des Bordcomputers des Lastwagens auswerten.   bo/dpa

 

Das könnte Sie ebenfalls interessieren: