Trainer-Azubi
Miroslav Klose hat mit dem Ende seiner Karriere als Fußballer alles richtig gemacht. | Foto: Guido Kirchner

Fühlt sich «wirklich gut» an

Miroslaw Klose: Mit Karriereende alles richtig gemacht

Berlin (dpa) – Mit seinem Karriereende hat Fußball-Weltmeister Miroslav Klose auch aus jetziger, eigener Sicht die richtige Entscheidung getroffen.

Sein neues Leben fühle sich «wirklich gut» an, sagte der 38-Jährige in einem Interview der «Welt am Sonntag». «Heute kann ich mir meine Kinder schnappen und mit ihnen viel mehr unternehmen», sagte Klose. «Und ich muss nie auf die Uhr schauen. Das ist ein großer Gewinn.» Er genieße es auch, das Haus zu verlassen, ohne dabei an Fußball zu denken.

Der 137-malige Nationalspieler und deutsche Rekord-Torschütze berichtete, er habe sich bestätigt gefühlt, als er im November erstmals als Praktikant im Trainerstab von Joachim Löw wieder bei der Nationalmannschaft war. Zuvor hatte er offiziell seine Karriere beendet, nachdem Klose bis zum Sommer für Lazio Rom aktiv war. Angebote anderer Clubs schlug er danach aus, obwohl er noch ein bis zwei Jahre auf hohem Niveau hätte spielen können. «Aber ich wollte nicht mehr. Ich hätte nach zwei, drei Monaten meine Zelte abgebrochen und wäre gegangen», erklärte Klose.

Die Rückkehr zur DFB-Auswahl vor einigen Wochen habe sich indes großartig angefühlt. «Das erste Mal war schon sehr lehrreich», sagte Klose. In den kommenden Monaten werde er wie geplant die Trainerscheine angehen. Außerdem will der frühere Torjäger über einen gewissen Zeitraum zu allen Junioren-Mannschaften fahren.