Mit dem Konzert des Musikvereins wurde der neugestaltete Marktplatz in Stein eingeweiht. Dabei stellte sich heraus, dass die Akustik auf dem Platz ideal für Freiluftkonzerte ist. 	Foto: Roller
Mit dem Konzert des Musikvereins wurde der neugestaltete Marktplatz in Stein eingeweiht. Dabei stellte sich heraus, dass die Akustik auf dem Platz ideal für Freiluftkonzerte ist. Foto: Roller

Marktplatz eingeweiht

Stein hat neues Aushängeschild

Von Nico Roller

Endlich geschafft: Nach einer Bauzeit von rund drei Monaten ist der Steiner Marktplatz vor ein paar Tagen fertig geworden. Das Areal wurde dabei so umgestaltet, dass es in Zukunft als Treffpunkt und Ort für kulturelle Veranstaltungen genutzt werden kann. „Wir haben einen attraktiven neuen Mittelpunkt bekommen“, sagte Bürgermeister Heiko Genthner bei der feierlichen Einweihung des Platzes.

Platz lädt zum Flanieren und Spielen ein

„Mit seiner ansprechenden Gestaltung lädt er uns ein zum Verweilen und Plaudern, zum Flanieren und Schauen, zum Spielen und Feiern.“ Der Schultes richtete auch im Namen des Gemeinderats seinen Dank an die Steiner Architektin Sonja Hottinger, die Baufirma Hohenschläger aus Mühlacker, Bauamtsmitarbeiter Sven-Michael Thiel und an den gemeindeeigenen Bauhof.

Brücke erhält Beleuchtung

Mit dem neugestalteten Marktplatz habe man ein „neues Aushängeschild“ für den Ort erhalten. Im Juni hatte der Gemeinderat die entsprechenden Arbeiten vergeben. Die Vergabesumme liegt bei rund 177 000 Euro. Außerdem gab es einen Zuschuss von rund 30 000 Euro für die Ortskernsanierung Stein 2. Architektin Sonja Hottinger erklärte, der Platz liege inmitten zahlreicher historischer Gebäude. Damit er sich gut einfügt, habe man zur Gestaltung roten Sandstein verwendet, der auch in der Burgmauer und im alten Schulhaus verbaut ist. Außerdem hat man den großen Mahlstein aus der alten Kelter in den Platz eingebunden und den Zugang zum Bürgerbüro barrierefrei gestaltet. Derzeit kümmert sich das staatliche Hochbauamt noch um die Instandsetzung der kleinen Steinbrücke, die zum Pfarrhaus führt. Diese Maßnahme solle aber bald abgeschlossen sein, so Hottinger. Dann werde man unter der Brücke eine Beleuchtung anbringen, sodass diese bei Nacht in hellem Licht erstrahlt.

Neue Bäume beim Bürgerbüro geplant

Zudem ist geplant, Ende Oktober zwei neue Bäume beim Eingang zum Bürgerbüro und hinter dem alten Schulhaus zu pflanzen. Der Platz warte jetzt nur darauf, mit Leben gefüllt zu werden, meinte Hottinger. Das ließ sich der Steiner Musikverein nicht zwei Mal sagen und gab gleich nach der Einweihung ein Konzert auf dem neu gestalteten Platz. Die Darbietung war zugleich Teil der Reihe „Kultur im Ort“, die damit für dieses Jahr zu Ende ging. Unter der Leitung von Oswald Windrich unternahmen die Musiker eine Reise durch ihr Notenarchiv, gaben die größten Hits der Beatles zum Besten, brachten Schmissiges von den Beach Boys, entführten an die Copacabana und hatten auch schwungvolle Polka im Gepäck.

Akustik eignet sich für Freiluftkonzerte

Zur Freude der Musiker und der Zuhörer hielt das Wetter und es stellte sich schnell heraus, dass die Akustik auf dem neugestalteten Marktplatz ideal für Freiluftkonzerte ist.
Kein Wunder, dass das Publikum nicht mit Applaus geizte und eine Zugabe gespielt wurde.