Die fröhliche Wasserschlacht geht weiter - auch wenn die Kinder nun wieder in der Schule schwitzen müssen. Einige Freibäder in der Region verlängern die Saison.  Foto: Alàbiso
Die fröhliche Wasserschlacht geht weiter - auch wenn die Kinder nun wieder in der Schule schwitzen müssen. Einige Freibäder in der Region verlängern die Saison. Foto: Alàbiso

Kommunen reagieren auf Hitze

Freibad-Saison verlängert

Zum Ferienende machen auch die Freibäder dicht – das gilt landläufig als Regel, doch das warme Spätsommerwetter hat nun mancherorts dafür gesorgt, dass die Badesaison verlängert wird. Wer am Wochenende noch fluchend und schwitzend in einem der vielen Staus der Rückweisewelle saß, kann sich in dieser Woche im heimischen Freibad noch ein bisschen erholen und die Urlaubslaune auffrischen.
Die ganz großen Besuchermassen werden nicht mehr strömen, denn die Schüler werden sich rasch wieder an den Alltag und nachmittägliche Hausaufgaben gewöhnen müssen. Bei Temperaturen um die 30 Grad oder ein wenig darüber bis mindestens zur Wochenmitte ist aber davon auszugehen, dass die zusätzlichen Tage manche Freibadbesucherbilanz aufpolieren können. Schließlich waren die ersten beiden „Freibadmonate“ Mai und Juni von eher überschaubarem Wetter gekennzeichnet.
Freilich ist nicht immer nur das Wetter entscheidend. Die Frage vor Ort ist auch immer die, ob noch ausreichend qualifiziertes Personal zur Verfügung steht, das einen reibungslosen Betrieb sicherstellen kann. In der nachstehenden Übersicht haben wir eine Reihe von Freibädern aufgeführt, die über das Ferienende hinaus geöffnet haben.
Karlsruhe
Dicht gemacht haben Rheinstrandbad Rappenwört sowie die Freibäder Rüppurr und Durlach. In dem von einem Förderverein betriebenen Wolfartsweierer Freibad „Wölfle“ kann man jedoch noch bis 30. September unter freiem Himmel schwimmen – zwischen 10 und 18 Uhr. Und natürlich bleibt noch das „Sonnenbad“ offen. Bis zum ersten Advent (27. November) ist montags, mittwochs und freitags von 10 bis 20 Uhr, dienstags und donnerstags von 10 bis 22 Uhr und samstags, sonn- und feiertags von 10 bis 17 Uhr geöffnet.
Region Achern
In Achern reagiert man auf die spätsommerlichen Temperaturen und öffnet das Freibad bis Donnerstag, 15. September. Ebenso verfährt man in der Gemeinde Sasbachwalden mit dem Erlebnisbad – dort wird erwogen, sogar noch länger offen zu lassen, wenn das Wetter über den 15. hinaus stabil bleibt.
Region Baden-Baden
Saisonverlängerung gibt es in Baden-Badens städtischen Freibädern. Die Freibäder Bertholdbad (7.30 bis 20 Uhr) Hardbergbad (10 bis 20 Uhr), Steinbach (10 bis 20 Uhr) und das Strandbad Sandweier (10 bis 20 Uhr) sind noch bis einschließlich Sonntag, 18. September, geöffnet und damit eine Woche länger als geplant.
Bretten
Flexible Reaktion in Bretten: Die Freibadsaison wurde bis Sonntag, 18. September, verlängert.
Region Bruchsal
Das Badevergnügen im Spätsommer ist weiterhin möglich im Rheintalbad Waghäusel bis einschließlich 17. September (Öffnungszeiten 9 bis 20 Uhr), im Freibad Östringen bis inklusive 18. September (9 bis 19 Uhr) und im Freibad Odenheim bis einschließlich 18. September (10 bis 19 Uhr). Geschlossen haben bereits mit dem vergangenen Wochenende das „Sasch“-Freibad Bruchsal, das Freibad in Heidelsheim sowie das in Obergrombach.
Region Bühl
Das Schwarzwaldbad in Bühl ist noch bis Donnerstag, 15. September, täglich von 9.30 bis 20.30 Uhr geöffnet. Im Bühlotbad Bühlertal kann man noch die ganze kommende Woche täglich von 10 bis 18 Uhr schwimmen.
Raum Ettlingen
Das große Albgaubad in Ettlingen bleibt noch bis 18. September geöffnet. Waldbronn hat kurzfristig die Saison verlängert und zwar bis Freitag, 16. September. Geöffnet ist dabei von 10.30 bis 19 Uhr. Auch Malsch lässt die Freibadtore eine Woche übers Ferienende hinaus geöffnet.
Region Pforzheim
Das Wartbergfreibad hat geschlossen, aber im Nagoldbad bleibt das Schwimmvergnügen weiter zwischen 9 und 18 Uhr möglich. Die Enzkreis-Freibäder in Remchingen und Niefern sowie Mühlacker und Neuenbürg haben bereits dichtgemacht.
Region Rastatt
Bis 18. September, verlängert haben das Natura in Rastatt (täglich 12 bis 19 Uhr, geschlossen ist der 15. September) sowie das Freizeitparadies Plittersdorf, das eventuell nochmal eine Woche dranhängt. Auch das Terrassenfreibad Durmersheim dehnt die Freibadesaison aus – wie lange, ist offen. Ab diesem Montag gilt die Öffnungszeit 10 bis 18 Uhr. Das Naturfreibad in Muggensturm verlängert bis 25. September. Das Freibad in Gaggenau-Sulzbach hat noch Montag und Dienstag von 12 bis 19 Uhr geöffnet. Das Montana-Bad in Forbach ist noch bis Mittwoch jeweils von 15 bis 20 Uhr offen.