Achtung: Auf Abschnitten der Autobahn 5 wird wegen der Hitze wieder Tempo 80 angeordnet,
Achtung: Auf Abschnitten der Autobahn 5 wird wegen der Hitze wieder Tempo 80 angeordnet, | Foto: dpa

Wegen der Hitze

Tempo 80 auf der Autobahn

 

Von wegen Schnellstraße: Wegen hochsommerlichen Temperaturen von über 30 Grad, die am Donnerstag auch im Südwesten erreichten werden sollen, müssen Verkehrsteilnehmer unter anderem auf  Abschnitten der Autobahnen 5 und 6 den Fuß vom Gas nehmen. Betroffen ist auch die Region um Karlsruhe. Das Hitze-Tempolimit gilt  täglich von 10 bis 20  Uhr, teilt das Regierungspräsidium Karlsruhe mit. Es wird voraussichtlich am Samstag wieder aufgehoben, dann sollen die Temperaturen wieder sinken.

Hier gilt Tempo bei Hitze
Hier gilt Tempo 80 bei Hitze | Foto: BNN-Grafik

Mit der  Geschwindigkeitsbegrenzung  sollen die Verkehrsteilnehmer vor plötzlich auftretenden „Blow Ups“ geschützt werden   – so genannten Aufplatzungen an älteren Betonfahrbahnen. Die können bei großer Hitze auftreten. Im Sommer 2015  hatten  Temperaturen von über 30 Grad zu insgesamt fünf Hitzeschäden auf Bundesfernstraßen in Betonbauweise geführt, unter anderem nördlich von Karlsruhe.  Weil  die Blow-Ups nicht vorhersehbar sind,  hatte das Stuttgarter Verkehrsministerium schon im vergangnen Jahr die vier Regierungspräsidien im Südwesten angewiesen,  Tempolimits von 80 Kilometern pro Stunde und Verkehrswarnungen auf Autobahnen mit Beton auszugeben.  Weil sich viele Autofahrer nicht an Tempo 80 hielten, führte die Polizei Geschwindigkeitskontrollen durch – zum Ärger vieler Verkehrsteilnehmer, die mit überhöhter Geschwindigkeit erwischt wurden. Eine Änderung zum Vorjahr ist die Tatsache, dass Tempo 80 nur noch tagsüber  von 10 bis 20 Uhr verhängt wird.

Ingesamt 270 Autobahn-Kilometer im Südwesten betroffen

 

In Baden-Württemberg  gibt es laut Verkehrsministerium  270 Kilometer  Autobahn  in dieser Betonbauweise.   Im  Regierungsbezirk Stuttgart  sind es 172 Kilometer und im Regierungsbezirk Karlsruhe rund 98 Kilometer. Die betroffenen Abschnitte befinden sich auf den Autobahnen A 5, A 6, A 656, A 7, A 8 und A 81. Bis die betroffenen Fahrbahnen mit neuem Belag versehen sind, werden noch insgesamt rund zehn Jahre vergehen, heißt es aus Stuttgart. 60 Prozent sollen immerhin bis Ende des Jahres 2018 saniert werden. Bis dahin wird auf den betroffenen Abschnitten allerdings weiterhin bei großer Hitze Tempo 80 gelten.

Weitere Informationen zu aktuellen Straßenbaustellen finden sich im Internet unter www.mvi.baden-wuerttemberg.de; http:///www.bmvbs.de – Rubrik Baustellen-Infosystem; www.baustellen-bw.de.