Ein Mord soll sich  in den fruehen Morgenstunden vom 10. April hier in Mörsch ereignet haben.
Ein Mord soll sich in den fruehen Morgenstunden vom 10. April hier in Mörsch ereignet haben. | Foto: Alabiso

Ist 25-jähriger ein "Mörder"?

Tötungsdelikt Rheinstetten vor Landgericht

Das spektakuläre Tötungsdelikt vom 10. April in Rheinstetten, bei dem ein 25-jähriger Einheimischer einen 33-jährigen Feuerwehrmann erschlagen haben soll, kommt jetzt zur Anklage. Der 25-Jährige muss sich ab Donnerstag, 6. Oktober, vor dem Landgericht Karlsruhe verantworten. Es geht um Mord und schweren Raubes.
Die Staatsanwaltschaft Karlsruhe wirft ihm vor, er habe den Feuerwehrmann in den frühen Morgenstunden des besagten Tages in einem Hinterhof eines größeren Gebäudekomplexes in der Mörscher Römerstraße mit einem Beil mehrfach auf den Kopf geschlagen, nachdem dieser sich geweigert habe, dem Angeklagten Geld – es soll um 50 Euro gegangen sein (Anmerkung der Redaktion) – zu leihen. Im Anschluss habe er den Geldbeutel des Geschädigten entwendet. Den 33-jährigen Mann habe er liegen lassen. Dieser sei durch die Gewalteinwirkung kurze Zeit später gestorben. Mit dem Geld, so die damalige Berichterstattung in den BNN, soll er in ein Ettlingen Bistro mit Spielautomaten gefahren sein, wo er noch am frühen Morgen alles verspielt haben soll.

Hat Angeklagter auch Markt überfallen?

Dem Angeklagten wird darüber hinaus, so Staatsanwalt Tobias Wagner in seiner Pressemitteilung, vorgeworfen, bereits im April 2015 einen Lebensmittelmarkt in Rheinstetten überfallen zu haben, wobei er eine Schreckschusswaffe verwendet habe. Der Angeklagte befindet sich aufgrund eines von der Staatsanwaltschaft Karlsruhe erwirkten Haftbefehls seit dem 10. April in Untersuchungshaft. Wie von Richter Johann Herkle, Pressesprecher des Landgerichts Karlsruhe, zu erfahren war, wird der Vorsitzende Richter Leonhard Schmidt die Verhandlung in dem Verfahren führen. Der Angeklagte hat einen Pflichtverteidiger. Beim Vorwurf des Mordes gehe es um das Tatbestandsmerkmal „Habgier“.

Termine: Die öffentliche Verhandlung gegen den 25-jährigen Mann, der des Mordes angeklagt ist, beginnt am 6. Oktober, Im Schwurgerichtssaal des Landgerichts Karlsruhe, Hans-Thoma-Str. 7, Karlsruhe. Weitere vorgesehene Termine sind Dienstag, 18. Oktober, Donnerstag, 20. Oktober, Freitag, 21. Oktober und Montag, 24. Oktober jeweils 9 Uhr, Schwurgerichtssaal.