Die neuen Bahnen (rechts) werden aus  dem Verkehr gezogen
Die neuen Bahnen (rechts) werden aus dem Verkehr gezogen | Foto: jodo

Amt sieht Sicherheitsprobleme

VBK zieht Straßenbahnen aus dem Verkehr

Aufgrund von sicherheitsrelevanten technischen Problemen verlangt die Technische Aufsichtsbehörde für Straßenbahnen (TAB) von den Verkehrsbetrieben Karlsruhe (VBK), sämtliche Fahrzeuge des Typs Citylink NET 2012 einer Überprüfung zu unterziehen. Dies wurden den VBK von der TAB am heutigen Vormittag mitgeteilt. Daraufhin wurden von Seiten der VBK alle Fahrzeuge dieses Typs aus dem Fahrbetrieb genommen. Die Bahnen werden nun in der Werkstatt einer intensiven Überprüfung unterzogen. Anschließend soll das weitere Vorgehen geklärt werden, heißt es in einer Mitteilung der VBK.

Ersatzbahnen laufen

„Wir haben uns dafür entschieden schnellstmöglich zu handeln. Die Sicherheit unserer Fahrgäste hat für uns oberste Priorität“, sagt Dr. Alexander Pischon, Vorsitzender der Geschäftsführung der VBK. „Wir gehen davon aus, dass in enger Abstimmung mit der zuständigen Aufsichtsbehörde eine Lösung gefunden werden kann, um die technischen Probleme zu beheben“, so Pischon. Anschließend sollen die betroffenen Fahrzeuge baldmöglichst wieder in den regulären Fahrbetrieb übernommen werden.

Durch den notwendigen Abzug der Bahnen aus dem Fahrbetrieb kam es um die Mittagszeit im Karlsruher Stadtgebiet vermehrt zu Fahrtausfällen. Schon nach kurzer Zeit konnte der Fahrbetrieb jedoch durch den Einsatz zusätzlicher Fahrzeuge älteren Typs stabilisiert werden, so dass keine weiteren Fahrtausfälle mehr zu verzeichnen waren. Diese Ersatzfahrzeuge werden aktuell sukzessive auf mehreren Linien eingesetzt. In diesen Fahrzeugen kann leider nicht immer die gewohnte Barrierefreiheit gewährleistet werden. Die VBK bitten ihre Fahrgäste mit Blick auf die Unannehmlichkeiten, die im Zuge der der Überprüfung der Fahrzeuge und die hiermit verbundenen Fahrtausfälle entstehen, um Verständnis