Der Mercedes der Oberbürgermeisterin ist Totalschaden. Die Polizei ist sich sicher: Es war Brandstiftung
Der Mercedes der Oberbürgermeisterin ist Totalschaden. Die Polizei ist sich sicher: Es war Brandstiftung | Foto: Polizei

Staatsschutz ermittelt

Bruchsal: Wer ist die Frau mit dem Rucksack?

Wer hat das Auto der Oberbürgermeisterin Cornelia Petzold-Schick angezündet? Über dies nächtliche Brandstiftung schießen in der Stadt die Spekulationen ins Kraut. Polizei und Staatsanwaltschaft allerdings bekräftigten  am Montag auf BNN-Nachfrage nocheinmal: „Es gibt noch keine heiße Spur.“ Ermittelt werde nach wie vor in alle Richtungen. Nun allerdings hat sich – wie bereits vermutet – der Staatsschutz eingeschaltet.

Keine Emotionen reinbringen

Ein Polizeipressesprecher stellt zugleich klar: „Wir haben keinen Grund, hier Emotionen reinzubringen.“ Der Fall sei natürlich nicht alltäglich und man habe ein besonderes Auge darauf, wenn sich Taten gegen Politiker richten. Noch allerdings gebe es keine Erkenntnisse darüber, ob der oder die Täter ein politisches Motiv haben.

Ist die Unbekannte Täterin oder Zeugin?

Anwohner haben etwa fünf bis zehn Minuten vor der Tat eine Frau mit einem Rucksack beobachtet. Sie war in der Marianne-Kirchgeßner-Straße zügig in Richtung der Garagen unterwegs und kehrte nur 30 Sekunden später zurück. Die Frau sei Mitte 30, 1,70 bis 1,75 groß, von normaler Statur und hat halblanges braunes Haar. Sie trug bequeme dunkle Kleidung, sowie eine Baumwolljacke und führte einen Rucksack mit sich, den sie eng am Körper fixiert hatte. Auf den Zeugen wirkte die Frau wie eine Weltenbummlerin. Ob es sich dabei um die Täterin handelt oder ob es eine wichtige Zeugin ist, ist laut Polizei noch offen.

Kripo bestätigt: Der Mercedes wurde angezündet

Zwischenzeitlich haben die Kriminaltechniker den Mercedes der OB näher untersucht und konnten den Verdacht erhärten, dass der Wagen tatsächlich vorsätzlich in Brand gesteckt wurde.

Bruchsals OB Cornelia Petzold-Schick zeigte sich bestürzt über die Tat.
Bruchsals OB Cornelia Petzold-Schick meldete sich aus dem Urlaub zu Wort. | Foto: Heintzen

Im Bruchsaler Rathaus reagierten die Mitarbeiter am Montag betroffen auf die Nachricht. Man hoffe darauf, dass der Täter gefasst werde, beschreibt Pressesprecher Bernd Killinger die Stimmung unter den Kollegen.

OB bricht ihren Urlaub vorerst nicht ab

Petzold-Schick hat die Nachricht in ihrem Segelurlaub ereilt. Sie stehe aber im Kontakt mit den ermittelnden Stellen: „Ich vertraue auf die Polizei und warte die Ermittlungsergebnisse ab. Ich möchte mich nicht an Spekulationen beteiligen. Solange kein Motiv bekannt ist, ist eine objektive Beurteilung kaum möglich“, so die OB. Ihren Urlaub werde sie nach derzeitigem Stand fortsetzen.
„Natürlich hat mich der erhebliche Sachschaden betroffen gemacht.“ Ihr Dank gelte den Nachbarn für ihr beherztes Eingreifen, den Einsatzkräften und den Kollegen in der Verwaltung. Die sind dabei, die wichtigsten Angelegenheiten, etwa was die Versicherung und ein Ersatzauto angeht, zu regeln. Viele Menschen hätten sich bei ihr nach ihrem Wohlbefinden erkundigt, so zeigte sich die OB beeindruckt.

Zeugen der Brandstiftung gesucht

Wer zu der Frau oder zum Brand Hinweise geben kann, wird unter Telefon (07 21) 9 39 55 55 um seine Meldung beim Kriminaldauerdienst gebeten. Zudem weisen die Beamten auf die Möglichkeit hin, anonyme Hinweise abzugeben unter Telefon (07 21) 9 39 66 66.

Hier findet sich der erste Bericht vom Sonntag