NACHGERECHNET: Auf Immobilien setzen viele BNN-Leser, gerade in Niedrigzins-Zeiten. Wie viel die jeweils wert ist, darüber informiert die Tageszeitung in Kooperation mit dem iib Dr. Hettenbach Institut.
NACHGERECHNET: Auf Immobilien setzen viele BNN-Leser, gerade in Niedrigzins-Zeiten. Wie viel die jeweils wert ist, darüber informiert die Tageszeitung in Kooperation mit dem iib Dr. Hettenbach Institut. | Foto: dpa

BNN-Leserservice

Wie viel ist meine Immobilie wert?

Immobilien sind mehr denn je gefragt – was in Mini-Zins-Zeiten nicht überrascht. Und gerade in weiten Teilen des BNN-Verbreitungsgebietes ist der Verkehrswert für Eigentumswohnungen und Häuser gestiegen. Diese Tatsache weckt das Interesse von so manchem Eigentümers von Immobilien, was für ein Vermögen er in Form des Beton-Goldes besitzt, unabhängig davon, ob er seine Immobilie tatsächlich verkaufen möchte oder nicht. Hier bieten die Badischen Neuesten Nachrichten bis 31. August in Kooperation mit dem unabhängigen Marktforschungsunternehmen iib Dr. Hettenbach Institut aus Schwetzingen einen Service: das „Eigentümertelefon“ – eine Art Schwackeliste für Immobilien und eine Möglichkeit, den ungefähren Restwert für eine Immobilie kostenlos und mit minimalem Aufwand in Erfahrung zu bringen.
Und so funktioniert es: Das „Eigentümertelefon der BNN“ erreichen Sie im Aktionszeitraum montags bis freitags von 9 bis 12 Uhr sowie von 13 bis 16 Uhr unter der Rufnummer (07 21) 7 89 – 65. Der Service des Eigentümertelefons ist völlig kostenlos und unverbindlich – lediglich Art und Umfang der persönlichen Betreuung sind davon abhängig, ob ein konkretes Verkaufsinteresse besteht oder nicht. So erhalten auch unentschlossene Eigentümer die Chance auf eine neutrale Bewertung ihrer Immobilie und bekommen einen Einblick in das Marktgeschehen, was bei einem späteren Verkauf von Vorteil sein kann.
Im persönlichen Telefongespräch mit den Experten des iib Dr. Hettenbach- Instituts werden die individuellen Vorstellungen und Verkaufsabsichten besprochen. Sind Sie als BNN-Leser lediglich an einer Auskunft über den Richtpreis Ihrer Immobilie interessiert und planen nicht mit einen Verkauf, erhalten Sie eine lokale Marktübersicht per E-Mail, aus der Sie aktuelle Marktpreise auslesen können.
Bei einem konkreten Verkaufsinteresse erfasst der Mitarbeiter des iib Instituts Ihre Objektdaten: Haustyp, Baujahr, Straße, Ort, Wohnfläche, Zimmeranzahl, Zustand und sonstige Informationen zur Ausstattung (bitte halten Sie diese Informationen für das Beratungsgespräch bereit). Innerhalb weniger Stunden wird Ihre persönliche „Richtpreisinformation“, der sogenannte „Schnellcheck“, für Sie erstellt und per E-Mail versendet.
Diese Auswertung orientiert sich an konkreten Vergleichsobjekten. Dennoch ersetzt dieses Analyseverfahren keinen Vor-Ort-Termin, sondern stellt lediglich die Grundpfeiler für einen erfolgreichen Verkauf.
Um die Betreuung also weiter zu optimieren, wird Ihnen als BNN-Leser im nächsten Schritt ein lokaler Makler zur Verfügung gestellt, welcher gemeinsam mit Ihnen das weitere Vorgehen bespricht und Ihnen bei der Vermittlung hilft. Auch die weitere Betreuung durch den Fachmann bleibt für Sie kostenfrei und unverbindlich – ob Sie letzten Endes also verkaufen möchten oder nicht entscheiden Sie selbst.