Baden-Württemberg

Palmer und Würzner klare Sieger

Der Grünen-Politiker Boris Palmer  und der parteilose Eckart Würzner haben gleich im ersten Wahlgang ihre Oberbürgermeister-Sessel in Tübingen und Heidelberg verteidigt. Für den unkonventionellen Palmer (Foto) stimmten 61,7 Prozent der Tübinger Wähler – ein triumphales Ergebnis. Seine wichtigste Herausfordererin, die Fellbacher Baubürgermeisterin Beatrice Soltys, kam nur auf 33,2 - das bedeutet auch eine Schlappe für ihre Unterstützer aus dem konservativen Lager. In Heidelberg siegte Würzner erwartungsgemäß haushoch: Er erhielt 85 Prozent der Stimmen, der Dauer-Bewerber Alexander Kloos 9,21 Prozent. Einen Tiefschlag bedeutet jedoch die extrem geringe Wahlbeteiligung von nur 21,8 Prozent. In Tübingen gingen 55 Prozent der Wahlberechtigten zur Abstimmung.

mehr im SÜDWESTECHO
in der Montagausgabe

Sport aktuell

Torloses Unentschieden im Wildpark

Ein langweiliges Spiel mit vielen misslungenen Aktionen einer personell gebeutelten Wildpark-Elf endete letztlich unentschieden. Das Duell des Fußball-Zweitligisten Karlsruher SC mit dem VfR Aalen sah zwar eine Heimmannschaft, die fast ununterbrochen im Angriff stand, die aber ihre Chancen nicht konsequent genug ausspielte. So ging das Spiel logischerweise 0:0-Unentschieden zu Ende, und der KSC konnte auch sein viertes Spiel in Folge nicht gewinnen.

mehr im SPORT
in der Montagausgabe

Aus der Region um Karlsruhe

Immer mehr Tanzmariechen im Rennen

Beim Manfred-Jordan-Qualifikations-Gardetanz-Turnier in Ettlingen, einem Qualifikationsturnier für die Süddeutschen Meisterschaften, gab es am Wochenende wieder rund 200 Bühnenauftritte von Gruppen, Paaren und Solisten. Ausrichter ist seit 24 Jahren der Wasener Carneval Club Ettlingen. Einmal mehr fiel die hohe Zahl an Tanzmariechen auf, die an solchen Turnieren teilnehmen. Nicht immer glücklich sind die Vereine darüber. Mehr Tanzmariechen bedeuten weniger Garden. Garden aber bringen mehr Besucher, Trainer und Betreuer in die Hallen, was sich wiederum auf dem Umsatz auswirkt.

mehr in der Montagausgabe

Karlsruhe

Sensation bei Wanderfalken

Mit dem Uhu geht es im Land ebenso aufwärts wie mit den Wanderfalken. Experten attestieren der Region Karlsruhe dabei eine Spitzenstellung. Erstmals haben sie zudem eine Baumbrut von Wanderfalken im Südwesten dokumentiert. Das gilt als Sensation. Ein Brutpaar habe einen alten Bussardhorst in einem Waldgebiet östlich von Karlsruhe-Durlach bezogen, berichtete die Arbeitsgemeinschaft Wanderfalkenschutz (AGW) bei ihrer Jahrestagung im Naturkundemuseum Karlsruhe. Nach einem schlechten Vorjahr sehen die Vogelschützer die klimatisch begünstigte Brutsaison 2014 verhalten positiv. Bei konstant rund 260 Revierpaaren landesweit hätten jedoch auffallend viele Nestlinge (51 von 395 gezählten Küken) nicht das Ausflugsalter erreicht. In der Region Karlsruhe sei der Schwund nicht so stark ausgefallen.

mehr in der Montagausgabe

Bejubelte Opernpremiere

Begeistert wurde die erste Opernpremiere der Saison am Badischen Staatstheater aufgenommen: „Verlobung im Traum“, das 1933 uraufgeführte Werk des 1944 in Auschwitz ermordeten Komponisten Hans Krása, erzählt mit einer Musik voller Raffinesse und ironischen Noten satirisch von einer kleinbürgerlichen und intriganten Gesellschaft. Orchester, Chor und Solisten überzeugten auf ganzer Linie.

mehr auf der KULTUR
in der Montagausgabe

Achern

Von der Bergweise zurück im Stall

Seit 35 Jahren beweidet die Familie Doll die Bergweide bei der Tiroler Hütte bei Sasbachwalden, nicht weit weg vom Breitenbrunnen. Durch die Weidewirtschaft sorgt sie dafür, dass die Landschaft frei bleibt und nicht mit Wald und Gestrüpp zuwächst. Dadurch leistet sie einen wichtigen Beitrag zum Landschaftsschutz. Mit dem mittlerweile zur Tradition gewordenen Abtrieb der Rinder von der Bergweide in den Stall erinnerte die Familie an die Arbeit der Landwirte an den steilen Hängen – und daran, dass jetzt der Winter bevorsteht.

mehr in der Montagausgabe

Baden-Baden

Stele erinnert an die Staufer

Das Haus Baden, die Staufer und das Alte Schloss in Baden-Baden lassen sich leicht in einem Atemzug nennen. Wie aber lässt sich in diese Aufzählung ein Zusammenhang zu Astronaut Ulf Merbold herstellen? Eine Frage, die in der Stiftskirche eine Antwort fand, als der erste Bundesbürger im All die Festrede bei der Staufer-Stelen-Enthüllung hielt. Von einem Zufall sprach Merbold. „Man stolpert immer wieder über ihre Spuren.“ Irgendwann habe er damit begonnen, nachzulesen. „So wurde mein Interesse geweckt.“ Wie intensiv dieses ist, spiegelt sich in der Mitgliedschaft beim Komitee der Stauferfreunde wider. Die haben den 750. Todestag von Kaiser Friedrich II. zum Anlass genommen, im Dezember 2000 die erste Staufer-Stele an der Sterbestätte des Adligen im italienischen Fiorentino aufzustellen. Dieser Initiative folgten in der Vergangenheit 26 weitere Stelen – in Frankreich, Italien, Tschechien und Deutschland und jetzt auch in Baden-Baden.

mehr in der Montagausgabe

Bretten

Auszeichnung fürs Ehrenamt

Für ihren unermüdlichen Einsatz zum Wohle der Gemeinschaft wurden über 100 Brettener Bürger beim „Abend des Ehrenamts“ gewürdigt. Mehr als doppelt so viele Besucher nahmen am zweiten Ehrungsabend der Stadt im Bernhardushaus teil. Oberbürgermeister Martin Wolff, der durch die Veranstaltung führte, begrüßte insbesondere all diejenigen, die „das politische, kulturelle, sportliche, religiöse, wirtschaftliche oder soziale Leben durch ihre persönlichen herausragenden Leistungen außergewöhnlich unterstützt und bereichert haben.“ Möglichkeiten gebe es zahlreiche, sich ehrenamtlich zu engagieren, sagte OB Wolff.

mehr in der Montagausgabe

Bruchsal

Dank für das Aufnehmen der Flüchtlinge

Ihren Dank an die gut 300 ehrenamtlichen Helfer, die im September sich spontan um die Aufnahme der Flüchtlinge in der Bruchsaler Feuerwehrschule gekümmert haben, stattete jetzt die SPD-Landtagsfraktion ab. Zu einem zünftigen Fest in der Übungshalle waren gut 200 Helfer von Feuerwehr, Rettungsorganisationen und THW gekommen. Dort, wie auch in drei anderen Notunterkünften, hatte die Helfer innerhalb kürzester Zeit Feldbetten für die Menschen aufgebaut.

mehr in der Montagausgabe

Bühl

Kunsthandwerk als Besuchermagnet

Seit dem Jahr 1999 lockt der Bühler Kunsthandwerkermarkt, organisiert von Hedwig Frisch und Michaela Seifermann, die Besucher mit einem facettenreichen Angebot. Wie attraktiv der Markt für Aussteller und Gäste gleichermaßen ist, zeigte die jetzige Auflage im Bürgerhaus Neuer Markt. Artikel von der Stange sucht man dort vergebens, stattdessen setzen Organisatoren und Marktbeschicker auf kreative und originelle Erzeugnisse aus eigener Herstellung - ein Angebot, das vom Publikum geschätzt und gerne angenommen wird.

mehr in der Montagausgabe

Ettlingen

Shopping total bei Prachtherbst

Bei allerbestem Herbstwetter waren die Menschen am Sonntag sowohl in Ettlingen als auch in Karlsbad richtig in Shopping-Laune. Die Ettlinger Innenstadt war so voll, wie früher nur an Marktfesttagen Ende August. Auch in Karlsbad freuten sich die Einzelhändler über gute Geschäfte. Ein Versuch war die  Parallelveranstaltung zum „Kaufhaus Innenstadt“ der Ettlinger Gewerbetreibenden im Industriegebiet. Allerdings wurden dort nicht die Massen gezählt. Der Westen will sich weiter darum bemühen, einen verkaufsoffenen Sonntag für sich genehmigt zu bekommen. Bislang hatte der Gemeinderat das abgelehnt.

mehr in der Montagausgabe

Gaggenau

Betriebe glänzen im sonnigem Herbst

Bei herrlichem Sonnenwetter lockte die dritte Auflage der Gaggenauer Gewerbeschau am Sonntag Viele Besucher in die Gaggenauer Innenstadt. Ortsansässige Handwerksbetriebe und Dienstleister nutzten die Veranstaltung als Schaufenster ihrer Leistungsfähigkeit. Auch die Badischen Neuesten Nachrichten waren mit einem Infostand vertreten. Erstmals war die Gewerbeschau auf einen Tag konzentriert, auf ausdrücklichen Wunsch der Aussteller, wie die Organisatoren, Kerstin Wiedemann, im Rathaus für die Wirtschaftsförderung zuständig, und City-Manager Philipp Springer, betonten.

mehr in der Montagausgabe

Hardt

Container für Asylbewerber

In Linkenheim-Hochstetten soll absehbar „Im Gründel“ eine Gemeinschaftsunterkunft für 150 Asylbewerber eingerichtet werden. Angesichts der aktuellen Lage sucht der Landkreis Grundstücke. Um- und Neubauten können dem großen Bedarf nicht Rechnung tragen. Container sind die schnellste Lösung. „Wenn wir uns einreihen, bringen wir einerseits unsere Solidarität zum Landkreis zum Ausdruck, erfüllen aber zum anderen mit der Unterbringung von Asylbewerbern auch eine kommunale Aufgabe“, sagte Bürgermeister Günther Johs. Die Gemeinde stellt dabei nur das Grundstück zur Verfügung, alles andere obliegt dem Landkreis.

mehr in der Montagausgabe

Pforzheim

Steinharte Geschichten in den Museen

Bei der Pforzheimer Museumsnacht gab es nicht nur vieles zum Genießen und Mitmachen, sondern auch steinharte Geschichten. Die Besucher erlebten die ganze Breite des Sammelns und Archivierens bei ihren Streifzügen durch die vielen Museen der Stadt. Es gab Volkstümliches im Bäuerlichen und im Stadtmuseum, Emaillieren und andere Schmuckler-Handwerke im Technischen Museum, Römer-Kultur, Archäologen-Kunstfertigkeiten, DDR-Geschichte, Mineralien und natürlich auch bildende Kunst auf dem Weg durch die Stadt von Brötzingen im Westen bis Eutingen im Osten.

mehr in der Montagausgabe

Rastatt

Der König von Baden hält Hof

„Huldigen“ und „horchen“, so lauten die Aufgaben der Untertanen, wenn der „König von Baden“ Audienz hält, und die Besucher im Rastatter Kellertheater, in Wurfweite zum Residenzschloss, kamen dem gerne nach: Mit seinem neuen Programm „MachtWorte“ wartete der Bühler Kabarettist und BNN-Kolumnist Jörg Kräuter einmal mehr mit bester Unterhaltung und viel Interna aus den Tiefen der badischen Seele auf.

mehr in der Montagausgabe

 
Zeitung online lesen!

Politik

US-Flugzeuge werfen Waffen in Nordsyrien für Kurden ab

dpa

Tampa/Ankara (dpa) - US-Flugzeuge haben erstmals Waffen für die kurdischen Kämpfer gegen die Terrormiliz IS in Nordsyrien abgeworfen.

SPD entscheidet: Schwarz-Rot oder Rot-Rot-Grün in Thüringen

dpa

Erfurt (dpa) - Die SPD in Thüringen stellt heute die Weichen für die künftige Landesregierung. Nach vier Wochen Sondierung will die Parteispitze eine Empfehlung abgeben.

Koalitionsklima herbstlich: Union und SPD weiter über Kreuz

dpa

Berlin (dpa) - Zwischen Union und SPD hängt der Koalitionssegen weiterhin schief. So warf der haushaltspolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, Johannes Kahrs, Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) vor, ihrem eigenen Ressort zu schaden.

Kiew spricht von Abmachung im Gasstreit mit Moskau

dpa

Kiew/Berlin (dpa) - Moskau und Kiew haben im Gasstreit nach Worten des ukrainischen Präsidenten Petro Poroschenko eine Absprache für die kommenden Monate getroffen.

Greenpeace demonstriert auf SPD-Zentrale gegen Kohlepolitik

dpa

Berlin (dpa) - Die Umweltschutzorganisation Greenpeace hat am Montag auf dem Dach der SPD-Zentrale in Berlin gegen die Kohlepolitik der Partei protestiert.

Sport

Dortmund nach Pleite in Köln in der Krise

dpa

Auch die Kreativspieler Gündogan und Reus können den BVB bei ihrer Rückkehr nicht entscheidend inspirieren. Das 1:2 bei Aufsteiger Köln macht die Lage beim Meisterschaftszweiten noch schwieriger - so schwierig wie seit Jahren nicht, meint Manager Zorc.

Rummenigge warnt: AS Rom schärfster Konkurrent

dpa

Rom (dpa) - Karl-Heinz Rummenigge betrachtet die anstehenden zwei Champions-League-Prüfungen des FC Bayern München gegen den AS Rom als Schlüsselspiele auf dem Weg ins Achtelfinale.

Gold für Vogel und Eilers zum Abschluss der Bahnrad-EM

dpa

Am Finaltag gab es doch noch den ersehnten EM-Titel für Kristina Vogel. Joachim Eilers raste im Männer-Keirin ebenfalls zu Gold. Mit 13 Medaillen konnte der Bund Deutscher Radfahrer bei der Bahn-EM auf Guadeloupe seine Ausbeute gegenüber dem Vorjahr mehr als verdoppeln.

Hülkenberg weiter für Force India: «Hungrig auf Erfolg»

dpa

Alles andere wäre eine Überraschung gewesen: Nico Hülkenberg bleibt bei Force India. Das indische Formel-1-Team gab am Montag die Vertragsverlängerung mit dem deutschen Rennfahrer bekannt.

Blick in die Welt

Komet raste in Rekordnähe am Mars vorbei

Washington (dpa) - Ein Komet ist in Rekordnähe an einem Planeten vorbeigerast. Der Schweifstern «Siding Spring» passierte den Mars in nur knapp 140 000 Kilometer Entfernung. Das ist etwa ein Drittel der Distanz zwischen der Erde und dem Mond. Zur Zeit der größten Annäherung um 20.27 Uhr MESZ bewegte sich der Komet im Verhältnis zum Mars mit einer Geschwindigkeit von 203 000 Kilometern in der Stunde, wie die Nasa berechnet hatte. Die US-Weltraumbehörde sprach von einem bisher einmaligen Ereignis für die Wissenschaft. Nach Angaben der Nasa überstanden alle Sonden den Ansturm von Staub-Partikeln.

Steinmeier schlägt Weißhelm-Truppe gegen Seuchen wie Ebola vor

Luxemburg (dpa) - Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier kann sich zur Bekämpfung von Seuchen wie Ebola den Aufbau einer internationalen Weißhelm-Truppe vorstellen. Bislang gebe es beispielsweise die als Blauhelme bezeichneten UN-Friedenstruppen, aber nichts Ähnliches als Antwort auf den Ausbruch von Epidemien, sagte er zum Beginn von Beratungen mit EU-Amtskollegen in Luxemburg. So etwas fehle. «Man kann sich etwas vorstellen wie Weißhelme.» Es solle aber keine Organisation sein, die ständig bestehe, aber ein Pool von Experten, auf die man zurückgreifen könnte, so Steinmeier.

Staatsanwaltschaft fordert zwölf Jahre Haft für Autobahnschützen

Würzburg (dpa) - Im Prozess gegen den Autobahnschützen aus der Eifel hat die Staatsanwaltschaft zwölf Jahre Haft für den Angeklagten gefordert. Der 58-Jährige habe «Roulette mit dem Leben anderer Verkehrsteilnehmer» gespielt, sagte Oberstaatsanwalt Boris Raufeisen vor dem Landgericht Würzburg. Der Fernfahrer hatte gestanden, jahrelang von seiner Fahrerkabine aus andere Lastwagen beschossen zu haben. Er muss sich wegen mehrfachen versuchten Mordes verantworten. Als Motiv gab der Mann unter anderem Frust im Straßenverkehr an.

US-Schauspieler Stanley Tucci wird erneut Vater

dpa

New York (dpa) - US-Schauspieler Stanley Tucci (53, «Die Tribute von Panem - The Hunger Games») wird wieder Vater. «Ich bin sehr aufgeregt», sagte Tucci am Sonntagabend dem US-Promiportal «US Weekly».

Ein Drittel der Familien lebt nicht im klassischen Modell

dpa

Wiesbaden (dpa) - Fast jede dritte Familie in Deutschland lebt nicht mehr nach dem klassischen Modell. 20 Prozent der Väter und Mütter waren im vergangenen Jahr alleinerziehend, zehn Prozent leben in nichtehelichen oder gleichgeschlechtlichen Partnerschaften.

Wirtschaft

Konjunktursorgen ziehen deutschen Aktienmarkt wieder runter

Frankfurt/Main (dpa) - Am deutschen Aktienmarkt kehren die Konjunktursorgen zurück. Der Dax notierte am Montag um die Mittagszeit 0,71 Prozent im Minus bei 8787,44 Punkten.

Zugverkehr läuft wieder - Jetzt Piloten-Streik

dpa

Berlin (dpa) - Nach dem bisher längsten Lokführerstreik in diesem Jahr rollen die Züge in Deutschland wieder. «Der Zugverkehr ist im Großen und Ganzen stabil angelaufen».

Medien: IBM wird verlustbringende Chipsparte los

dpa

New York (dpa) - IBM ist laut Medienberichten seine verlustbringende Chip-Produktion losgeworden - allerdings soll der Computerkonzern dabei mehr als eine Milliarde Dollar draufzahlen.

Bericht: Investoren wollen Adidas Reebok abkaufen

dpa

New York (dpa) - Einem Bericht des «Wall Street Journal» zufolge will eine Gruppe von Investoren aus Hongkong und Abu Dhabi dem Adidas-Konzern Reebok abkaufen.

Kultur

Überlebensdrama mit Dwayne Johnson kommt ins Rollen

dpa

Los Angeles (dpa) - Für das geplante Überlebensdrama «Not Without Hope» mit «Hercules»-Star Dwayne Johnson in der Hauptrolle ist ein Drehbuchautor gefunden worden.

Aretha Franklin über junge Künstler und Deutschland

dpa

New York (dpa) - Wenige Frauen verdienen den Titel «Diva» so sehr wie Aretha Franklin. Die 72-jährige «Queen of Soul» denkt aber noch lange nicht ans Aufhören.

Manhattan-Transfer-Gründer Tim Hauser gestorben

dpa

New York (dpa) - Tim Hauser, Gründer der Gesangsgruppe The Manhattan Transfer, ist tot. Er starb laut Facebookseite der Band am Donnerstag im Alter von 72 Jahren. «Tim war der Visionär hinter der Gruppe», hieß es.

Nana Mouskouri feiert 80. Geburtstag auf Hamburger Bühne

dpa

Hamburg (dpa/lno)- Mit einem Jubiläumskonzert hat die griechische Sängerin Nana Mouskouri ihren 80. Geburtstag vor ausverkauftem Haus in Hamburg gefeiert. Rund 2000 Zuschauer umjubelten die Sängerin am Montagabend beim letzten Konzert ihrer «Happy Birthday»-Tour in der Hamburger Laeiszhalle.