Baden-Württemberg

Medienpreis für Joachim Löw

Joachim Löw wird mit dem Deutschen Medienpreis ausgezeichnet. Der Trainer der Fußball-Nationalmannschaft, die beim Turnier in Brasilien nach 24 Jahren wieder den Weltmeistertitel nach Deutschland holte, bekommt den undotierten Preis am 23. Januar in Baden-Baden. Sein Führungsstil und seine Spielphilosophie habe die Nationalelf „in der ganzen Welt zu einem herausragenden Botschafter eines modernen, weltoffenen und sympathischen Deutschlands gemacht“, so die Jury. Preisträger waren unter anderem schon Nelson Mandela, Bill Clinton, der Dalai Lama und George Clooney.

mehr im SÜDWESTECHO
in der Freitagausgabe

Halloween lässt Kassen klingeln

Das Halloween-Spektakel lässt die Kassen klingeln: Mit Kostümen, Kürbissen und Kamellen wird kräftig Mehrumsatz generiert. Der Halloween-Effekt bei den Süßigkeiten zeigt sich deutschlandweit. Mehr als fünf Millionen Euro Umsatz werden in diesem Jahr mit speziell für Halloween gestalteten Süßwaren gemacht, haben die Marktforscher von AC Nielsen ermittelt. Damit machen die Gruselgestalten in Schokoladen- oder Fruchtgummiform rund 0,4 Prozent des Jahresumsatzes aller Süßwaren-Saisonartikel wie Nikoläuse oder Ostereier aus. „Der tatsächliche Umsatz zu Halloween ist aber deutlich höher“, glaubt Solveig Schneider vom Bundesverband der Deutschen Süßwarenindustrie. Viele Deutsche würden auf Ganzjahresartikel zurückgreifen, um gewappnet zu sein, wenn am Abend die Kinder klingeln.

mehr WIRTSCHAFT
in der Freitagausgabe

Karlsruhe

Bessere Kriminaltechnik bei der Polizei

Als Folge der Organisationsreform trumpft die Polizei mit einer deutlich verbesserten Kriminaltechnik auf. Dies wurde am Donnerstag bei einem Besuch von Innenminister Reinhold Gall im Karlsruher Polizeipräsidium deutlich. Polizeipräsident Günther Freisleben berichtete, dass es wegen der Arbeit der Spezialisten Erfolge bei der Verbrechensbekämpfung gegeben habe.

mehr in der Freitagausgabe

Barucchello-Retrospektive

Im Karlsruher Zentrum für Kunst und Medientechnologie (ZKM) wird an diesem Freitagabend eine umfangreiche Retrospektive auf das Werk von Gianfranco Barucchello eröffnet. Der 90-Jährige beschloss vor 55 Jahren, die Juristerei an den Nagel zu hängen, um sich ganz der Kunst zu widmen. Im Laufe der Jahre hat er ein ebenso umfangreiches wie vielseitiges Gesamtwerk geschaffen, darunter auch die Arbeit „Mi vergogno“ (Ich schäme mich).

mehr KULTUR
in der Freitagausgabe

Sport

Badisches Duell im Wildpark

Nach der bitteren Pokalschlappe in Offenbach strebt der Karlsruher SC an diesem Freitag (18.30 Uhr) im badischen Duell der Zweiten Fußball-Bundesliga gegen den SV Sandhausen Wiedergutmachung an. „Jetzt heißt es, sich aufzurichten und an die gute Leistung von St. Pauli anzuknüpfen“, sagte KSC-Coach Markus Kauczinski, der um Reinhold Yabo und Dennis Kempe bangen muss. Echte Derbystimmung wird im Wildparkstadion kaum aufkommen, so wurden in Sandhausen im Vorfeld nur 215 Karten verkauft. Insgesamt waren rund 10.000 Tickets im Vorverkauf abgesetzt.

mehr SPORT
in der Freitagausgabe

Achern

Hilfe für Flüchtlinge

Sie sind oft die erste Anlaufstelle auf dem Weg in die Zukunft: Mehrere hundert Flüchtlinge haben in diesem Jahr in den Bahnhofsmissionen Kehl und Offenburg Rat und Hilfe gefunden. Schnell ein Schluck Kaffee oder praktische Hilfe beim Umsteigen Richtung Erstaufnahmelager in Karlsruhe, die Mitarbeiter versuchen trotz Sprachbarriere zu helfen. „Zur Not malen wir auch ein Bild“, erklärt Christine Krieg, Leiterin in Kehl. Michael Hättig, Bürgerarbeiter in der Bahnhofsmission Offenburg, erkennt die „müden und erschöpften Gesichter des Krieges“ mittlerweile schon von Weitem. Was danach aus den Menschen wird und ob sie auch tatsächlich in Karlsruhe ankommen, bleibt jedoch oft unklar.

mehr in der Freitagausgabe

Baden-Baden

Bundestagsabgeordnete blicken zurück

Man sieht sie auf Marktplätzen, Vereinsfesten, Schulbesuchen, Firmenbesichtigungen – und bisweilen auch im Fernsehen: Seit rund einem Jahr vertreten Kai Whittaker (CDU) und Gabriele Katzmarek (SPD) den Wahlkreis Rastatt/Baden-Baden im Bundestag. Whittaker gewann bei der Bundestagswahl 2013 mit 53,5 Prozent der Erststimmen überraschend deutlich das Direktmandat im Wahlkreis, Katzmarek (Foto) zog über den Landeslistenplatz zwölf der SPD Baden-Württemberg in den Deutschen Bundestag ein. Für beide hat sich ihr Leben schlagartig gewandelt – nicht nur das politische. Im BNN-Gespräch blicken sie zurück auf ihr erstes Jahr auf der großen Polit-Bühne im Antlitz des Bundesadlers.

mehr in der Freitagausgabe

Bretten

Deal am Landgericht

Mit einem Deal ist der Berufungsprozess um einen Brettener Anwalt vor dem Landgericht Karlsruhe frühzeitig zu Ende gegangen. Der Angeklagte hat damit de facto das Urteil der ersten Instanz anerkannt. Das Landgericht hatte danach nur noch über das Strafmaß zu entscheiden. Erstinstanzlich war der Anwalt zu einer Freiheitsstrafe von einem Jahr und zwei Monaten auf Bewährung und zu einer Geldstrafe von 10.000 Euro verurteilt worden. Zumindest die Freiheitsstrafe ist nun vom Tisch. Richterin Bartel vom Landgericht Karlsruhe verhängte in zweiter Instanz nur noch eine Geldstrafe von 18.000 Euro. Dem Anwalt war vorgeworfen worden, zu hohe Gebühren verlangt und fremdes Geld einer Erbsache veruntreut zu haben.

mehr in der Freitagausgabe

Bruchsal

Vogelvereine schwinden

Während am Wochenende mit der Ornika eine der attraktivsten Vogelschauen zum 50. Mal ihre Pforten in Mingolsheim öffnet, ist unklar, wie lange dies noch möglich sein wird. Denn in den Vogel- und Naturschutzvereinen herrscht großer Mangel an Nachwuchs. Im Interview nennen zwei langjährige Vereinsfunktionäre und Vogelhalter als Gründe den Aufwand, die Bürokratie und auch Vogelhaltung in Mietwohnungen.

mehr in der Freitagausgabe

Bühl

Drei Bewerber in Rheinmünster

Wer soll in den nächsten acht Jahren die Geschicke der Münstergemeinde Rheinmünster lenken? Die Bewerber um das zum 1. Februar 2015 neu zu besetzende Bürgermeisteramt stellten sich in der voll besetzten Grefferner Festhalle vor. Zur Wahl stellen sich Amtsinhaber Helmut Pautler sowie Michael Pfeiffer und Günter Sick. Die Kandidaten hatten jeweils 15 Minuten Redezeit, daran schloss sich eine ebenfalls maximal 15-minütige Aussprache an. Die Bürgermeisterwahl ist auf Sonntag, 9. November, terminiert. Erreicht dabei keiner der Kandidaten die absolute Mehrheit, ist ein zweiter Wahlgang am 30. November erforderlich. Helmut Pautler ist seit 16 Jahren Bürgermeister in Rheinmünster, Michael Pfeiffer, der im Rheinmünsteraner Teilort Greffern wohnt, Abteilungsleiter Tiefbau, Umwelt und Verkehr, und Günter Sick Gastronom in Söllingen, einem weiteren Teilort der Gemeinde Rheinmünster.

mehr in der Freitagausgabe

Ettlingen

Kooperationen angesagt

Bei der Verbrauchermesse offerta in den Messehallen in Rheinstetten sind bei Kommunen aus der Region Kooperationen angesagt. Nach den Gemeinden Karlsbad und Waldbronn, die schon seit Jahren einen gemeinsamen Stand betreiben, haben auf der offerta 2014 erstmals auch Ettlingen und Rheinstetten einen gemeinsamen Auftritt. Während sich die beiden Städte touristisch in der Halle 1 zusammen präsentieren, belegen die Unternehmen einen gemeinsamen Stand in Halle 2, die dem Bauen gewidmet ist.

mehr in der Freitagausgabe

Straße gesperrt, dichter Verkehr

Auf der für den allgemeinen Verkehr gesperrten Kreisstraße zwischen Langensteinbach und Wilferdingen herrscht gleichwohl dichter Verkehr. Drei Dutzend Lkw pendeln dort zwischen dem Erdaushublager „Kanada“ und dem östlichen Wilderlager der neuen Pfinztalbrücke im Zuge der A 8. Dort wird in einer großen Aktion das Gelände völlig neu modelliert – mit 170 Kubikmeter Erdreich.

mehr AUS DER REGION
in der Freitagausgabe

Gaggenau

Lobeshymnen vom Daimler-Chef

„Carl Benz wäre stolz auf das Werk im Murgtal.“ Dieser Satz von Daimler-Chef Dieter Zetsche vor 200 geladenen Gästen im Unimog-Museum war nicht die einzige Lobeshymne auf das Benz-Werk Gaggenau. Der Spitzenmanager sprach mit Blick auf die aktuellen Investitionen zudem davon, dass „Gaggenau nicht nur ein Standort mit Geschichte, sondern auch mit Zukunft“ sei. Zetsche war auf Einladung des Museums und des Sparkassen-Forums der Sparkasse Baden-Baden Gaggenau gekommen.

mehr in der Freitagausgabe

Hardt

Arbeit vor Allerheiligen

Vor Allerheiligen und Allerseelen haben Steinbildhauer alle Hände voll zu tun. Die Gräber auf dem Friedhof sollen an den kirchlichen Gedenktagen schließlich schön anzuschauen sein. Also müssen Steinmetze in den Tagen und Wochen vorher verstärkt Schriften meißeln, Steine bearbeiten und setzen. Insgesamt ist das klassische Erdgrab mit großem Grabstein aber weniger gefragt als früher. Das registriert auch Steinmetzmeister Jürgen Oberle aus Linkenheim-Hochstetten. Sein Betrieb ist auf den Wandel eingestellt.

mehr in der Freitagausgabe

Pforzheim

Gruselparty oder Gottesdienst?

Die Wahl zwischen zwei höchst unterschiedlichen Festen hat man am 31. Oktober auch in Pforzheim. Gruselparty oder Gottesdienst? Sowohl Halloween, als auch die Reformation werden gefeiert. Und die Ansichten darüber, was Vorrang haben sollte, gehen weit auseinander. Der Pforzheimer Kurier hat je einen Bürger aus beiden Lagern befragt. Eine feierfreudige Tennistrainerin erzählt, wie langweilig der Oktober wäre, wenn es Halloween nicht gäbe. Und ein vielfältig in Kirchenkreisen engagierter Diakonie-Mitarbeiter erklärt, welchen Einfluss Martin Luther bis zum heutigen Tag auf unsere Gesellschaft hat.

mehr in der Freitagausgabe

Rastatt

FC Rastatt 04 am Abgrund

Dem FC Rastatt 04 droht ein Absturz, der so tief enden könnte wie noch nie zuvor in seiner 110-jährigen Vereinsgeschichte. Fünf Punkte erst hat der Traditionsclub nach zwölf Spielen auf dem Konto – und er steht damit ganz am Tabellenende der Fußball-Landesliga Südbaden. Entsprechend groß ist die Unzufriedenheit im Verein. Anfang dieser Woche gab es nach der herben 1:6-Schlappe in Bühl eine „große Aussprache mit der Mannschaft“, wie 04-Vorsitzender Holger Zimmer berichtet.

mehr in der Freitagausgabe

 
Zeitung online lesen!

Politik

Fatah ruft zum «Tag des Zorns» auf

dpa

Jerusalem (dpa) - Nach der Schließung des Tempelbergs in Jerusalem durch die israelische Polizei am Donnerstag hat die palästinensische Fatah-Partei zu einem «Tag des Zorns» aufgerufen.

Fatah ruft zum «Tag des Zorns» auf

dpa

Jerusalem (dpa) - Nach der Schließung des Tempelbergs in Jerusalem durch die israelische Polizei am Donnerstag hat die palästinensische Fatah-Partei zu einem «Tag des Zorns» aufgerufen.

Ukraine und Russland legen Gasstreit bei

dpa

Brüssel (dpa) - Die Gasversorgung Europas im kommenden Winter ist ein gutes Stück sicherer: Die Ukraine und ihr Lieferant Russland haben sich nach monatelangem Gezerre auf die Versorgung bis zum März geeinigt.

Ukraine und Russland legen Gasstreit bei

dpa

Brüssel (dpa) - Die Gasversorgung Europas im kommenden Winter ist ein gutes Stück sicherer: Die Ukraine und ihr Lieferant Russland haben sich nach monatelangem Gezerre auf die Versorgung bis zum März geeinigt.

Präsident von Burkina Faso verzichtet auf weitere Amtszeit

dpa

Ouagadougou (dpa) - Der langjährige Präsident von Burkina Faso strebte eine weitere Amtszeit an, eine Verfassungsänderung sollte den Weg dafür ebnen. Nach massiven Protesten will Blaise Campaore nun darauf verzichten.

Sport

Rummenigge freut sich auf BVB - Kein Essen der Bosse

dpa

Bayern gegen Dortmund - für Karl-Heinz Rummenigge hat das Duell trotz der BVB-Schwäche nicht an Stellenwert eingebüßt. Ein Mittagessen zwischen den Bossen wird es nicht geben. Über Reus möchte Rummenigge aus Respekt vor dem BVB nicht groß sprechen.

Rummenigge freut sich auf BVB - Kein Essen der Bosse

dpa

Bayern gegen Dortmund - für Karl-Heinz Rummenigge hat das Duell trotz der BVB-Schwäche nicht an Stellenwert eingebüßt. Ein Mittagessen zwischen den Bossen wird es nicht geben. Über Reus möchte Rummenigge aus Respekt vor dem BVB nicht groß sprechen.

BVB will Coup in München - Großkreutz: «Bayern ärgern»

dpa

In den vergangenen Jahren machte sich der BVB als Spitzenteam auf den Weg nach München. In dieser Saison reist er als Krisenclub an. Dennoch glauben die Dortmunder an eine Chance gegen den bereits um 14 Punkte enteilten Erzrivalen.

BVB will Coup in München - Großkreutz: «Bayern ärgern»

dpa

In den vergangenen Jahren machte sich der BVB als Spitzenteam auf den Weg nach München. In dieser Saison reist er als Krisenclub an. Dennoch glauben die Dortmunder an eine Chance gegen den bereits um 14 Punkte enteilten Erzrivalen.

Blick in die Welt

Bombe in Koblenz wird entschärft - Tausende müssen Häuser verlassen

Koblenz (dpa) - Wegen der Entschärfung einer 500- Kilo-Fliegerbombe nahe der Mosel in Koblenz in Rheinland-Pfalz müssen heute rund 4000 Menschen ihre Häuser verlassen. Ein Gebiet im Umkreis von einem Kilometer um die Fundstelle soll bis 17 Uhr geräumt sein. Betroffen sind auch ein Altenheim und mehrere Hotels. Die Schifffahrt auf der Mosel sowie der Betrieb auf dem Flugplatz Winningen werde während des Einsatzes eingestellt. Bis voraussichtlich 19 Uhr will der Kampfmittelräumdienst das gefährliche Überbleibsel unschädlich gemacht haben.

Bombe in Koblenz wird entschärft - Tausende müssen Häuser verlassen

Koblenz (dpa) - Wegen der Entschärfung einer 500- Kilo-Fliegerbombe nahe der Mosel in Koblenz in Rheinland-Pfalz müssen heute rund 4000 Menschen ihre Häuser verlassen. Ein Gebiet im Umkreis von einem Kilometer um die Fundstelle soll bis 17 Uhr geräumt sein. Betroffen sind auch ein Altenheim und mehrere Hotels. Die Schifffahrt auf der Mosel sowie der Betrieb auf dem Flugplatz Winningen werde während des Einsatzes eingestellt. Bis voraussichtlich 19 Uhr will der Kampfmittelräumdienst das gefährliche Überbleibsel unschädlich gemacht haben.

Bombe in Koblenz wird entschärft - Tausende müssen Häuser verlassen

Koblenz (dpa) - Wegen der Entschärfung einer 500- Kilo-Fliegerbombe nahe der Mosel in Koblenz in Rheinland-Pfalz müssen heute rund 4000 Menschen ihre Häuser verlassen. Ein Gebiet im Umkreis von einem Kilometer um die Fundstelle soll bis 17 Uhr geräumt sein. Betroffen sind auch ein Altenheim und mehrere Hotels. Die Schifffahrt auf der Mosel sowie der Betrieb auf dem Flugplatz Winningen werde während des Einsatzes eingestellt.

Bombe in Koblenz wird entschärft - Tausende müssen Häuser verlassen

Koblenz (dpa) - Wegen der Entschärfung einer 500- Kilo-Fliegerbombe nahe der Mosel in Koblenz in Rheinland-Pfalz müssen heute rund 4000 Menschen ihre Häuser verlassen. Ein Gebiet im Umkreis von einem Kilometer um die Fundstelle soll bis 17 Uhr geräumt sein. Betroffen sind auch ein Altenheim und mehrere Hotels. Die Schifffahrt auf der Mosel sowie der Betrieb auf dem Flugplatz Winningen werde während des Einsatzes eingestellt.

US-Krankenschwestern wollen für besseren Ebola-Schutz streiken

Silver Spring (dpa) - Mit einem Aktionstag wollen Krankenschwestern in den USA einen besseren Schutz vor Ebola erwirken. Die Gewerkschaft National Nurses United rief ihre Mitglieder in mehreren Bundesstaaten für den 12. November unter anderem zu Arbeitsniederlegungen auf. Ziel sei es, höhere Sicherheitsstandards zu etablieren, teilte der Verband mit. Die Gewerkschaft ist nach eigenen Angaben die größte ihrer Art in den Vereinigten Staaten. Ihr gehören demnach mehr als 180 000 Mitglieder an. Zwei Krankenschwestern hatten sich zuletzt in einer Klinik im US-Bundesstaat Texas bei einem Ebola-Patienten angesteckt.

Wirtschaft

Arbeitslosigkeit auf Drei-Jahres-Tief

dpa

Nürnberg (dpa) - Ein Jobkrise sieht anders aus - der deutsche Arbeitsmarkt hat im Oktober mit einem starken Herbstaufschwung überrascht. Die Bundesagentur für Arbeit ist überzeugt: Auch 2015 bringt sinkende Arbeitslosenzahlen.

Arbeitslosigkeit auf Drei-Jahres-Tief

dpa

Nürnberg (dpa) - Ein Jobkrise sieht anders aus - der deutsche Arbeitsmarkt hat im Oktober mit einem starken Herbstaufschwung überrascht. Die Bundesagentur für Arbeit ist überzeugt: Auch 2015 bringt sinkende Arbeitslosenzahlen.

Japans Zentralbank lockert überraschend Geldpolitik

dpa

Tokio (dpa) - Japans Notenbank will es wissen: Um mit aller Gewalt die Deflation im Land dauerhaft zu überwinden, öffnet sie die ohnehin schon aufgerissenen Geldschleusen weiter. Eine umstrittene Entscheidung.

Japans Zentralbank lockert überraschend Geldpolitik

dpa

Tokio (dpa) - Japans Notenbank will es wissen: Um mit aller Gewalt die Deflation im Land dauerhaft zu überwinden, öffnet sie die ohnehin schon aufgerissenen Geldschleusen weiter. Eine umstrittene Entscheidung.

Kultur

Mexikanische Forscher entdecken Eingang zur «Unterwelt»

dpa

Mexiko (dpa) - Wissenschaftler haben in einer historischen Tempelanlage im Zentrum von Mexiko den Eingang zur «Unterwelt» der Teotihuacán-Kultur entdeckt.

Mexikanische Forscher entdecken Eingang zur «Unterwelt»

dpa

Mexiko (dpa) - Wissenschaftler haben in einer historischen Tempelanlage im Zentrum von Mexiko den Eingang zur «Unterwelt» der Teotihuacán-Kultur entdeckt.

Steven Spielberg dreht Märchenklassiker mit Mark Rylance

dpa

Los Angeles (dpa) - Oscar-Preisträger Steven Spielberg (67) will den Märchenklassiker «Sophiechen und der Riese» des britischen Autors Roald Dahl mit Mark Rylance (54, «Die Schwester der Königin») in der Hauptrolle verfilmen.

Steven Spielberg dreht Märchenklassiker mit Mark Rylance

dpa

Los Angeles (dpa) - Oscar-Preisträger Steven Spielberg (67) will den Märchenklassiker «Sophiechen und der Riese» des britischen Autors Roald Dahl mit Mark Rylance (54, «Die Schwester der Königin») in der Hauptrolle verfilmen.