Einen symbolischen Scheck
EINEN SYMBOLISCHEN SCHECK übergaben Uli Lange und Gerlinde Hämmerle an BNN-Verleger Klaus Michael Baur (rechts), links im Bild Theo Westermann, Leiter der Stadtredaktion. | Foto: jodo

„Festival der guten Taten“

Großspende für „Wir helfen“

Das „Festival der guten Taten“ gehört zu den treuesten Spendern der BNN-Aktion „Wir helfen“. Seit 40 Jahren sorgt das von Uli Lange verantwortete und ins Leben gerufene Festkonzept mit einer Fülle von Aktionen und Konzerten für die Unterstützung sozialen Engagements in der Region. Lange und Gerlinde Hämmerle, Kuratoriumsvorsitzende des „Festivals der guten Taten“ und einstige Regierungspräsidentin, überreichten nun BNN-Verleger Klaus Michael Baur erneut einen Spendenscheck in Höhe von 10.000 Euro für die Hilfsaktion. Der Verleger würdigte die beständige Unterstützung von „Wir helfen“ durch die Macher des „Festivals der guten Taten“. Das Geld stammt zu einem großen Teil aus dem Erlös des Musikfestivals „Bretten live“. 1975 wurde das „Festival der guten Taten“ zur Unterstützung der Aktion Sorgenkind, später Aktion Mensch begründet, inzwischen hat es seine Hilfe aber auch über das ganze Spektrum hilfsbedürftiger Menschen ausgedehnt. Die BNN unterstützen ebenfalls die vielfältigen Aktionen des „Festivals der guten Taten“. Die BNN-Hilfsaktion, die bedürftigen Karlsruhern unter die Arme greift, läuft auf Touren und steuert weiter eine Rekordmarke an. Die 100.000-Euro-Grenze wurde bereits Mitte der Woche übersprungen, mit der Spende vom „Festival der guten Taten“ sind die 120.000 Euro erreicht. Im vergangenen Jahr gingen 180.000 Euro ein. Die BNN arbeiten in dieser Sache eng mit dem Sozialen Dienst der Stadt sowie den Wohlfahrtsverbänden Caritas und Diakonie zusammen. Ohne größeren bürokratischen Aufwand melden sie hilfsbedürftige Bürger, jene erhalten in aller Regel dann einen Gutschein, etwa für warme Winterkleidung oder auch mal eine Waschmaschine und sonst notwendige Dinge des täglichen Bedarfs.