„Hoch den Humpen“, sagte sich eine legendäre lokale Figur aus dem Mittelalter. Dieser Ausschnitt entstammt einem Gemälde, das den trinkfreudigen Grafen darstellt. Wir fragen nach ihm, seiner Stadt und seiner Leidenschaft. | Foto: Sandbiller

Teil 4 des Sommerrätsels

Sein Alkoholkonsum ist legendär

Gesucht ist ein Adliger, seine Stadt und eine Eigenschaft

Einen adligen Mann mit einem Suchtproblem suchen wir im vierten Teil unseres Sommerrätsels. Er soll soviel Geld für die Sucht benötigt haben, dass er aufgelaufene Schulden nur bezahlen konnte, in dem er seine Ländereien verkaufte. Seinen Landeskindern hinterließ er angeblich nur die Lust auf Bier- und Weinkonsum. Ein Mann und seine Sucht – zusammen wurden sie legendär in einer Stadt des BNN-Verbreitungsgebiets. Bis heute wird sein fröhlicher, aber wenig nachhaltiger Lebenswandel besungen, nicht nur in der fünften Jahreszeit.
Dabei spielt es keine Rolle, ob es diesen Adligen im hohen Mittelalter und im Kraichgau überhaupt gegeben hat. Gut, es existiert ein knapper schriftlicher Hinweis, dass er seine Ländereien dem verwandten deutschen Kaiser Heinrich III. überließ. Und dass unser gesuchter Graf das tat, um seine durch Alkoholkonsum zerrütteten Finanzen zu sanieren, ist die Erfindung eines gewitzten Liedermachers. Der schrieb 1901 die heitere Ballade von der Leidenschaft des Grafen. „Alles andre war ihm worscht“, heißt es im Refrain. Zusammen mit einer bereits vorhandenen eingängigen Marschmelodie wurde das Lied ab 1911 in der betreffenden Stadt und der ganzen Umgebung verbreitet. Nur nach 1933 durfte es nicht mehr gesungen werden, wegen des Verfassers. Das Lied gilt bis heute als „Nationalhymne“ dieser meist als Barockstadt bezeichneten Großen Kreisstadt mit einem prächtigen Schloss. (Und einem winzigen Museum für den Gesuchten.)
Welchen Adligen suchen wir, und welche Eigenschaft von ihm, die immer in Zusammenhang mit der Stadt genannt wird? Wobei man Stadt und Sucht im Dialekt ausdrückt. Haben Sie des Rätsels Lösung? Dann schicken Sie uns die Antwort. Die Lösung und Gewinner veröffentlichen wir am 27. August.

Das sind die Preise in Woche vier:

Die Teilnahmefrist ist abgelaufen.