Die Region Karlsruhe hat in den vergangenen Jahren noch einmal kräftig an Anziehungskraft dazugewonnen. Doch hier und da hakt es noch. | Foto: dpa

BNN-Leseraktion

Wo hakt’s in der Region?

Anzeige

Wenn die Tür klemmt, hilft der Schreiner. Wenn’s im Rücken zwickt, der Arzt. Und wenn’s irgendwo in der Region hakt? Dann schreiben Sie uns! Zum Start ins neue Jahr wollen die Badischen Neuesten Nachrichten nämlich jetzt von ihren Lesern wissen, wo vor Ihrer Haustür der Schuh drückt. Und was sich in den kommenden zwölf Monaten ändern sollte. Dabei ist es ganz egal, ob Sie sich für 2018 etwa eine optimierte Breitbandversorgung wünschen oder eine bessere Anbindung an den Baden-Airport in Rheinmünster-Söllingen. Am Ende zählt Ihre Meinung!

Digitaler Leuchtturm

Keine Frage: Die Region Karlsruhe hat in den vergangenen Jahren noch einmal kräftig an Anziehungskraft dazugewonnen. Die Stadt, in der 1984 die erste E-Mail empfangen wurde, gilt mittlerweile als „digitaler Leuchtturm“. So schwärmte zumindest Innenminister Thomas Strobl (CDU) im Sommer von der heute zweitgrößten Stadt Baden-Württembergs. Auch das Karlsruher Institut für Technologie – kurz KIT – zieht nach wie vor Studierende aus der ganzen Welt an und greift jetzt wieder nach dem Elite-Stempel. Also alles paletti? Könnte man meinen. Doch nicht zuletzt die Rheintalbahn-Panne hat im vergangenen Jahr wieder einmal gezeigt, dass es hier und da in der Region doch noch klemmt. Diskussionen über eine zweite Rheinbrücke oder den Wildpark-Neubau sind längst Dauerbrenner. Und dann wäre da noch das lästige Thema mit den unzähligen Baustellen.

Ihre Meinung ist gefragt

In Stuttgart oder Berlin wäre man wohl – angesichts des Chaos von Stuttgart 21 und BER – froh über solche Sorgen. Während das Bahnprojekt in der Landeshauptstadt immer teurer wird, wurde die Eröffnung des neuen Hauptstadtflughafens erst vor kurzem zum siebten Mal verschoben. Doch wie heißt es so schön: Erstmal vor der eigenen Haustür kehren. Gerade deshalb interessiert uns, wo die BNN-Leser dringend Handlungsbedarf in der Region sehen. Die nebenstehende Grafik zeigt zwar bereits einige „Baustellen“ auf – Sie können uns aber auch auf andere Probleme aufmerksam machen. Einige Zusendungen werden wir dann sowohl in unserer Print-Ausgabe als auch online veröffentlichen.

Was muss sich aus Ihrer Sicht in der Region im neuen Jahr ändern? Schicken Sie uns Ihre Meinung – verpackt in ein paar Zeilen – einfach via E-Mail an die Adresse leseraktion@bnn.de oder per Post an: Badische Neueste Nachrichten, Linkenheimer Landstraße 133, 76147 Karlsruhe, Stichwort Leseraktion. Bitte geben Sie zudem Ihren Namen und Wohnort an, da wir einige der Zusendungen veröffentlichen werden. Einsendeschluss ist Sonntag, 7. Januar.