Foto: © pattilabelle - stock.adobe.com

Baden-Baden, A 5 – Viel verbeultes Blech

Baden-Baden, A 5 (ots) – Gleich fünf Autos waren am Mittwochmorgen in einen Auffahrunfall im Baustellenbereich zwischen der Anschlussstelle Baden-Baden und der nachfolgenden Tank- und Rastanlage verwickelt. Zunächst prallte ein 34-Jähriger Audi-Fahrer kurz vor 8 Uhr in das Heck eines VW, dessen 38 Jahre alter Lenker verkehrsbedingt abbremsen musste. Während es einem nachfolgenden Fahrer eines Kleinlasters noch gelang rechtzeitig anzuhalten, krachten nacheinander zunächst eine 33-jährige Nissan-Lenkerin und gleich darauf ein 23 Jahre alter Chauffeur eines 3,5-Tonners in die stehende Blechlawine, so dass letztlich alle fünf beteiligten Fahrzeuge aufeinander geschoben wurden. Die rechte Fahrspur war blockiert, wodurch sich mehrere Kilometer Stau bildeten. Verletzte blieben glücklicherweise aus. Der Gesamtschaden dürfte sich bei etwa 23.000 Euro bewegen. Aufgrund des Rückstaus kam es kurze Zeit später zu einem weiteren Unfall. Ein 54 Jahre alter Lastwagenfahrer schob hierbei zwei Sattelzüge aufeinander und verursachte so einen Sachschaden von weiteren 40.000 Euro. Auch bei dem Folgeunfall blieb es bei verbeultem Blech ohne Verletzte. Mehrere Abschleppdienst mussten sich um die teilweise stark beschädigten Fahrzeuge kümmern.

/wo

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Offenburg
Telefon: 0781-211211
E-Mail: offenburg.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Offenburg, übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110975/3946625