Foto: © pattilabelle - stock.adobe.com

Bietigheim BAB A5- Ein Leichtverletzter und hoher Sachschaden nach Lkw-Unfall

Anzeige

Bietigheim (ots) – Ein Leichtverletzter und ein Sachschaden von geschätzten 170.000 Euro sind die Bilanz eines Auffahrunfalles auf der BAB A5 am Montagmorgen. Ein 58-Jähriger war gegen 09.00 Uhr mit seinem Lastzug auf der A5 in Richtung Norden unterwegs. Aufgrund eines Staus in Höhe Bietigheim bremste er auf dem rechten Fahrstreifen ab und schaltete die Warnblinkanlage ein. Im Rückspiegel erkannte er, dass der nachfolgende Sattelzugfahrer sein Fahrzeug nicht abbremste und lenkte den Lastzug in Richtung Seitenstreifen. Unmittelbar danach fuhr der Sattelzug, der von einem 35-Jährigen gelenkt wurde, ungebremst auf den Lastzug auf. Der 58-Jährige wurde leicht verletzt. Der 35-jährige Rumäne blieb unverletzt. Der rechte und der mittlere Fahrstreifen mussten zur Unfallaufnahme und Bergung des Sattelzuges gesperrt werden. Nach einer Nassreinigung der Fahrbahn waren alle drei Fahrstreifen wieder befahrbar.

Dieter Werner, Pressestelle

Polizeipräsidium Karlsruhe
Telefon: 0721 666-1111
E-Mail: karlsruhe.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110972/4095461