Foto: © pattilabelle - stock.adobe.com

BPOLI-KA: Zwei Männer im Hauptbahnhof Mannheim verhaftet

Anzeige

Karlsruhe (ots) – Beamte des Bundespolizeireviers Mannheim verhafteten am vergangenen Wochenende zwei Männer im Hauptbahnhof Mannheim. Einer der Festgenommenen wurde in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Ein 39-jähriger Deutscher wurde gestern Vormittag im Rahmen einer Personenkontrolle festgenommen, da gegen ihn ein Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Darmstadt vorlag. Der Mann wurde wegen Körperverletzung zu einer Gelstrafe von 2.000 Euro verurteilt. Da er die Summe nicht selbst aufbringen konnte informierte er einen Bekannten, der die Geldstrafe für ihn bezahlte. Somit konnte die 40-tägige Ersatzfreiheitsstrafe abgewendet werden.

Bereits am Freitag verhafteten die Bundespolizisten einen Albaner im Hauptbahnhof Mannheim. Bei der Überprüfung der Personalien im polizeilichen Fahndungssystem wurden eine Ausschreibung zur Festnahme sowie mehrere Aufenthaltsermittlungen festgestellt. Da der Mann im Januar 2018 entgegen eines Einreiseverbots nach Deutschland einreiste, wurde er durch das Amtsgericht Passau zu einer Geldstrafe in Höhe von 570 Euro, ersatzweise 50 Tagen Haft, verurteilt.

Weiterhin war der Mann von den Staatsanwaltschaften Hamburg und Stade zu Aufenthaltsermittlungen in Strafverfahren wegen Verstoßes gegen das Aufenthaltsgesetz und Diebstahls ausgeschrieben.

Bei der Durchsuchung des Mannes wurde eine gefälschte griechische Identitätskarte aufgefunden und sichergestellt. Weiterhin führte er eine Anmeldebestätigung der Stadt Ahrensburg mit den falschen Personalien mit sich. Ein weiteres Ermittlungsverfahren wegen Urkundenfälschung, mittelbarer Falschbeurkundung und Verstoßes gegen das Aufenthaltsgesetz wurde eingeleitet.

Der 25-Jährige wurde in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Karlsruhe
Carolin Bartelt
Telefon: 0721 12016 – 103
E-Mail: bpoli.karlsruhe.oea@polizei.bund.de
www.polizei.bund.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/116093/4082134