Foto: © pattilabelle - stock.adobe.com

Bretten-Büchig – Sattelzug von Fahrbahn abgekommen und umgekippt

Anzeige

Bretten-Büchig (ots) – Ein 40-Tonner-Sattelzug ist am Freitag gegen 11 Uhr bei Bretten-Büchig auf der Kreisstraße 3503 von der Fahrbahn abgekommen und umgekippt. Der nicht angegurtete Fahrer kam mit schweren Verletzungen per Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus. Lebensgefahr bestehe nicht. Die seit 11.50 Uhr eingerichtete Vollsperrung der Kreisstraße wird zwischen den beiden Abzweigen in Höhe von Büchig wegen den noch andauernden Bergungsmaßnahmen bis in die frühen Abendstunden hinein andauern.

Der 59-jährige Lkw-Fahrer war in Richtung Bretten unterwegs und ist aus noch unklarer Ursache in einer langgezogenen Rechtskurve mit seinem Auflieger rechtsseitig von der Fahrbahn abgekommen. Der Zug fuhr in der Folge eine etwa dreieinhalb Meter tiefe Böschung hinunter und blieb nach einigen weiteren Metern auf der rechten Seite liegen. Der Fahrer konnte sich anschließend selbst befreien und wurde von einem zufällig hinzugekommenen Arzt nebst Krankenschwester erstversorgt. Darüber hinaus sind ein Notarzt- und Rettungsteam vor Ort geeilt.

Der Lkw war mit Sand beladen. Daher dauern die Bergungs- und Räumungsarbeiten noch einige Stunden in Anspruch. Der Sachschaden wird insgesamt mit mindestens 40.000 Euro veranschlagt.

Ralf Minet, Pressestelle

Polizeipräsidium Karlsruhe
Telefon: 0721 666-1111
E-Mail: karlsruhe.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110972/3959211